FSV Dörnberg zu Gast bei BC Sport Kassel

Weinreich fordert großen Kampfgeist

Andreas Weinreich

Dörnberg. Am Sonntag steht für den FSV Dörnberg der 19. Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Nord auf dem Programm. Die abstiegsbedrohte Mannschaft ist zu Gast bei BC Sport Kassel.

Dörnbergs Pressesprecher Andreas Weinreich setzt mit Blick auf die widrigen äußeren Bedingungen hinter die Austragung der Partie, die um 14 Uhr am Kasseler Kreisel angepfiffen werden soll, ein großes Fragezeichen. „Es ist nasskalt und die Plätze aufgeweicht“, sagt er.

Sollte das Spiel zwischen dem Tabellendreizehnten und dem Drittletzten angepfiffen werden, hofft Weinreich auf ein erfreuliches Ergebnis. Allerdings ist er wenig zuversichtlich.

Die Gründe: Die Personalsituation beim FSV ist weiter angespannt. „Kommt ein Spieler zurück, fallen zwei aus“, klagt Weinreich und fügt an: „Ich weiß wieder einmal nicht, wer uns am Wochenende zur Verfügung steht. Zum Glück pausiert die zweite und dritte Mannschaft, so dass wir nicht jonglieren müssen.“

Schlimmer als die dünne Personaldecke erachtet Weinreich die Einstellung der Mannschaft. „Wir haben uns zuletzt schlecht verkauft. Das spüren auch unsere Anhänger.“ Immer wieder gehe ein Teil der Mannschaft nicht an die Leistungsgrenze. „Einige Spieler agieren zu lässig“, beschreibt Weinreich und fordert: „Wenn wir noch was erreichen wollen, muss ab sofort Fußball gearbeit werden.“

Nur wenn die Mannschaft konzentriert spiele, großen Kampfgeist und Einsatzbereitschaft zeige, könne sie noch etwas bewegen.

Weinreich erinnert in diesem Zusammenhang an das Hinspiel. „Wir haben zwar verloren, waren aber über weite Strecken das bessere Team.“

Schwarz für Rega im Tor

Die Sportianer gewannen 2:0. Insgesamt stehen beim BC fünf Siege zu Buche. In den letzten fünf Partien mussten die Kasseler nur vier Gegentore einstecken und holten dabei acht Punkte. „Das wird ein schwierigeres Spiel als gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel“, sagt Wolfgang Zientek. „Jeder erwartet einen Sieg von uns, dabei können am Ende auch Kleinigkeiten ausschlaggebend sein“, so der BC-Trainer, der auf Karim Kouay (Bänderriss im Knie) und Marc Dietrich (Bänderriss im Sprunggelenk) verzichten muss. Toni Rega ist beruflich verhindert. Für ihn wird Hanns-Peter Schwarz das Tor hüten. Foto:  Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.