TSV wieder mit mehr Personal

Sebastian

Die Paarung: TSV Rothwesten – Hünfelder SV. Los geht es im Bergstadion am Sonntag um 15 Uhr.

Die Situation: Kurioserweise trennte sich der TSV in den letzten vier Aufeinandertreffen mit dem HSV viermal remis. Nach drei (Heim-)Niederlagen in Folge holten die Fuldataler am vergangenen Wochenende vier Punkte – auch dank drei von Abdul Al Omari verwandelten Elfmetern.

Das Personal: Es fehlen wohl ausschließlich die Langzeitausfälle. Sebastian Trabner und Linor Demaj könnten vielleicht wieder mitwirken.

Die Stimme: „Die Situation hat sich nur ein bisschen entspannt“, sagt Trainer Gerhard Siewert. „Wir müssen unbedingt in der Abwehr gut stehen.“ (srx) Foto:  Schmidt/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.