Fußball-Verbandsliga: SSV-Coach Wefringhaus erwartet seinen Ex-Verein Melsungen

Wiedersehen alter Freunde

Sieht morgen seinen Ex-Klub wieder. Sands Trainer Peter Wefringhaus war früher in Melsungen tätig. Jetzt kommt der Melsunger FV nach Sand. Foto: zih

Sand. Bei der Nachholbegegnung zwischen Fußball-Verbandsligist SSV Sand und dem Melsunger FV kommt es am Mittwoch, 18.30 Uhr, zum Wiedersehen unter alten Freunden.

Denn vor seinem Sander Engagement saß SSV-Coach Peter Wefringhaus nicht nur fünf Jahre lang auf dem Melsunger Trainersessel, sondern im Team der Kicker aus der Bartenwetzerstadt laufen auch mit Nick Krug und Christoph Grunewald zwei ehemaliger Sander an ihrer früheren Wirkungsstätte auf.

Für Wefringhaus zählt jedoch nicht die Nostalgie an sein Ex-Team, sondern „ich will die drei Punkte auf der Sander Höhe behalten.“ Dabei können beide Mannschaften ohne Druck und Nervenflattern ans Werk gehen. Beide haben nämlich mit den Entscheidungen nach oben und unten nichts mehr am Hut. Sand ist Sechster, die Melsunger sind mit einer Partie mehr und fünf Punkten weniger drei Ränge tiefer platziert und haben zur direkten Gefahrenzone elf Zähler Vorsprung. Diese Konstellation verspricht einen interessanten Schlagabtausch auf Augenhöhe.

Wefringhaus, der bis auf die Langzeitverletzten Simon Bernhardt und Timo Möller alle Mann an Bord hat, blickt der Partie mit viel Zuversicht entgegen. „Wenn meine Spieler die in der zweiten Halbzeit gegen Weidenhausen gezeigten Fußballtugenden Leidenschaft, Kampf und Einsatz erneut auf den Rasen bringen können, ist mir um den Sieg nicht bange.“ Ein Wiedersehen beider Teams gibt es am letzten Liga-Spieltag, 31. Mai, da muss Sand in Melsungen auflaufen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.