Zukunft des SVA steht in den Sternen

Bad Hersfeld. Nicht nur beim Fußball-Gruppenligisten SG Hessen/SpVgg. Hersfeld schrillen die Alarmglocken. Auch Nachbar SVA Bad Hersfeld scheint künftig kleinere Brötchen backen zu müssen.

? Die Asbacher Spieler sollten sich bis Ende März erklären, ob sie auch in der nächsten Saison für den SVA spielen wollen. Wie ist der Stand der Dinge?

!Bislang stehen mit Sebastian Schuch (Hünfeld), Simon Ewald und Andreas Pannek (Ziele unbekannt) drei Abgänge fest. Auch Witek Sabela soll sich mit Wechselgedanken tragen. „Die Spieler sind sehr unentschlossen aufgrund der unklaren Situation“, berichtet Trainer Frank Ullrich.

? Ist es überhaupt realistisch, dass der SVA in der kommenden Saison wieder zwei Mannschaften stellen kann?

!Eher nicht. Derzeit stehen – auf dem Papier – 30 Akteure für zwei Teams. „Wir sind schon jetzt sehr knapp aufgestellt. Bei weiteren Abgängen wird es immer schwieriger, weil ja auch nicht klar ist, ob wir überhaupt Neuzugänge bekommen“, sagt Fabian Kallée, der Spielertrainer der Reserve und mögliche Nachfolger des scheidenden Ullrich.

? Es heißt, der SVA erwäge auch bei sportlichem Klassenerhalt möglicherweise einen Rückzug in die Kreisoberliga? Geht das so einfach?

!Dieses Thema wird in der Sportlichen Leitung und der Mannschaft derzeit kontrovers diskutiert. Wenn absehbar sei, dass man bei Klassenerhalt keine konkurrenzfähige Mannschaft stellen könne, käme ein Rückzug wohl in Betracht. Aber erst dann, heißt es aus der Führungsetage. Bis zum 15. Mai müssten sich die Asbacher in diesem Fall gegenüber dem Verband erklären.

? Was würde passieren, wenn der SVA sportlich in die Gruppenliga absteigen würde, dort im schlimmsten Fall aber mangels Masse und Klasse nicht antreten sollte?

!Dann müsste die Mannschaft in der Kreisliga A spielen. Das wäre der vorläufige Tiefpunkt der jüngeren Asbacher Fußballgeschichte.

Von Sascha Herrmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.