Verbandsliga: Zurück in die Erfolgsspur

Sand will in Bad Hersfeld siegen, um Platz zwei im Auge zu behalten

Vorbildlicher Einsatz: Tobias Oliev (rechts) trennt einen Gegenspeieler vom Ball. Foto:  Michl

Sand. Der SSV Sand hat trotz der 0:1-Niederlage in der Vorwoche gegen den KSV Hessen Kassel II Chancen auf Platz zwei in der Fußball-Verbandsliga Nord.

Die Wefringhaus-Elf kann sich weiter Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen. Dafür müssen die Sander am Sonntag, 15 Uhr, aber mit der vollen Ernte vom SVA Bad Hersfeld zurückkehren. Die Aufgabe in der Festspielstadt wird für die Spieler aus dem Bad Emstaler Ortsteil verdammt schwer. Der Tabellenfünfte muss sich auf einen heißen Tanz einstellen, denn auch für den SVA zählt nur ein Dreier. Noch kann Bad Hersfeld das rettende Ufer erreichen. Die Gastgeber haben dorthin einen Rückstand von acht Punkten.

Welche Kräfte die Platzherren freisetzen können, bekam der SSV in der Hinrunde zu spüren. Da hatten die Hersfelder nämlich bis kurz vor Schluss mit 3:2 die Nase vorne, ehe Tobias Oliev seiner Elf mit dem Ausgleichstreffer noch ein Remis rettete.

Bis auf die Dauerverletzten Simon Bernhard, Marcel Wippel und Christian Kellermann hat Sand alle Mann an Bord. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.