FSV zurück in der Erfolgsspur

Das 5:3 ist unterwegs: Serhat Bingül zieht an Löwen-Torhüter Valentin Kliebe vorbei und trifft für Dörnberg. Foto:  Hofmeister

Dörnberg. Nach zwei Pflichtspiel-Pleiten in Serie hat der FSV Dörnberg wieder einen Sieg eingefahren. Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel in der Fußball-Verbandsliga Nord gegen den KSV Hessen Kassel II mit 5:3 (2:2).

Trainer Dirk Lotzgeselle sprach danach von einem „Schlüsselspiel“. Seine Mannschaft hatte sich gegen einen Tabellennachbarn durchgesetzt und den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Dabei glichen die Gastgeber dreimal einen Rückstand aus. Zunächst hatte David Lensch nach Flanke von Jan Erik Leinhos (13.) die Löwen in Führung gebracht. Das 0:1 egalisierte Dominik Richter mit einem Freistoßtreffer (17.). Nur 60 Sekunden später lag die KSV-Reserve erneut vorn. Leinhos verwandelte einen Foulelfmeter. Fabian Mannewitz hatte Stürmer Kevin Richter im Strafraum zu Fall gebracht. Keine vier Minuten später glichen die Dörnberger erneut aus. Spielführer Pascal Kemper drosch den Ball nach einem Drehschuss an den Pfosten, Dominik Richter staubte zum 2:2 ab (22.).

Pech im Abschluss hatte der FSV-Kapitän in der 25. und 44. Minute, als er das runde Leder knapp über und knapp neben den KSV-Kasten setzte.

Auch nach der Pause erwischte der Gast den besseren Start. Muhammed Gülsen sorgte mit einem Schuss aus der Nahdistanz für das 2:3 (50.).

Aber auch diesen Rückschlag steckte Dörnberg weg. „Wir haben die Ruhe bewahrt. Ich habe immer daran geglaubt, dass wir mit unserem Mannschaftsgeist dieses Spiel noch drehen können“, sagte Tobias Gunkel. Dem Verteidiger gelang mit einem sehenswerten Kopfball das 4:3 (73.). „Die Flanke von Kevin Richter war klasse“, lobte er dessen Vorarbeit.

Toll herausgespielt waren auch die beiden anderen Dörnberger Treffer. Das 3:3 besorgte Kemper auf Zuspiel von Andreas Schulze (62.). Beim 5:3 legte der Dörnberger Stürmer uneigennützig auf Serhat Bingül ab (86.), obwohl er auch selbst hätte treffen können. „Das hat Pascal richtig gut gemacht“, meinte ein zufriedener Trainer Lotzgeselle, der sich nun über zehn Punkte und Platz zehn freut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.