KSV Baunatal II sitzt gegen Melsungen nach

Der zweite Heimsieg muss her

Will auch gegen Melsungen treffen: Sefa Cetinkaya.

Baunatal. Bereits am heutigen Mittwoch um 19 Uhr hat der KSV Baunatal II im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga im Parkstadion gegen FV Melsungen die Chance, die 1:4-Niederlage vom Sonntag gegen den SV Steinbach wieder wettzumachen. Das Spiel war ursprünglich am 2. Oktober angesetzt und fiel den schlechten Platzverhältnissen am Baunsberg zum Opfer.

Für die Mannschaft von Trainer Bernd Bilsing wird es so langsam eng, wenn es um den Klassenerhalt geht. Auf den derzeit rettenden Platz hat die Regionalliga-Reserve bereits acht Punkte Rückstand. Der Trainer hofft im Vergleich zum Wochenende, wieder mehr als zwölf Spieler zur Verfügung zu haben. Geschuldet war dies der langen Verletztenliste sowohl bei der ersten als auch der zweiten Mannschaft, außerdem konnte der Coach wegen eines zeitgleichen A-Jugendspiel nicht auf deren Personal zurückgreifen.

Gegen den derzeitigen Zehnten um Trainer Michael Wilhelm soll nun der Knoten gelöst werden und der zweite Heimsieg, nach dem 4:3-Saisonstart gegen Dörnberg, gelingen. (sdx) Archivfoto: Malmus

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.