Verbandsligisten mit ersten Tests

Jesberg. Drei Testspiele, dreimal die gleiche Konstellation: Alle drei heimischen Fußball-Verbandsligisten bestreiten am Samstag (14 Uhr) ihre ersten Tests und sind dazu bei Hessenligisten zu Gast.

Der 1. FC Schwalmstadt hat dabei eine harte Nuss zu knacken und tritt beim KSV Baunatal an, der die Meisterschaft eine Klasse höher im Blick hat. Zum Wiedersehen kommt es für Nico Langhans, der während der laufenden Runde aus der VW-Stadt gewechselt war. Schwalmstadt absolvierte am vergangenen Wochenende ein Trainingslager in Willingen, während der KSV im Test mit 1:4 gegen Hessen Kassel unterlegen war.

Der Melsunger FV hatte eigentlich ein Vorbereitungsspiel gegen den Gruppenligisten FC Körle vereinbart. Aufgrund der Platzverhältnisse wurde der Vergleich jedoch abgesagt. Körle tritt stattdessen am Sonntag gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga Mitte, den FC Ederbergland an. Der MFV reist zu Eintracht Stadtallendorf und testet auf Kunstrasen bei der Elf von Trainer Dragan Sicaja.

Gegner der SG Gilsa/Jesberg/Waltersbrück ist der SC Waldgirmes. Der SCW gehörte jahrelang zu den absoluten Spitzenmannschaften der Klasse und ist aktuell Zehnter. Sein Debüt im Trikot der Kellerwalder dürfte Neuzugang Florian Bruder (kam von A-Ligist SG Geismar/Züschen), der das Offensivspiel weiter beleben könnte. (sbx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.