Im Süd-Derby Kreisoberligisten unter sich

Waldecker Pokal: Gute Gelegenheiten zum Favoritensterben

Fußballer steigt zum Kopfball hoch, Gegenspieler dahinter.
+
Diesmal obenauf? Lukas John (Nieder-Waroldern/Landau) springt höher als Jan Wiesemann vom SV Ittertal. Das Punktspiel vor elf Monaten verlor die SG, morgen will sie Revanche.

Zweiter Wettbewerbs-Sonntag im Waldecker Pokal: In den sieben Spielen der zweiten Runde, die für Sonntag (15 Uhr) im Plan stehen, wird zumindest ein weiterer Kreisoberligist die Segel streichen.

Korbach - Das Los führt die SG Edertal und die SG Wesetal im Südderby zusammen – es ist nicht vermessen, die personell verstärkten, zum Auftakt zweistellig siegreichen Gäste die Rolle des Favoriten zuzuschanzen.

Ein weiteres KOL-Team muss am Mittwoch, 22. September (19 Uhr), ausscheiden: Auf diesen Termin haben der TuS Usseln und der VfR Volkmarsen ihre Begegnung verlegt. Von deren Liga-Konkurrenten hat der TuS Bad Arolsen den stärksten Gegner aus der Kreisliga A zugelost bekommen: Die Mannschaft von Torsten Mähl tritt beim Aufstiegsanwärter TSV Strothe an, sie kann nach ihren Erstrunden-Erfolg (5:3) von Vasbeck selbstbewusst antreten.

Einem unbequemen Gegner steht der TSV/FC Korbach beim TSV Ehringen gegenüber; ein Aus wäre dennoch eine herbe Enttäuschung für den zweimaligen Pokalfinalisten. Der SV Hillershausen und der SV Eimelrod als Gastgeber aus der Kreisliga B würden gegen die FSG Buchenberg/Ederbringhausen und die SG Eppe/Nieder-Schleidern gern überraschen, als Gewinner zu erwarten sind die Gästeteams.

Reizvolle Vergleiche der A-Ligisten

Ihren eigenen Reiz haben die beiden A-Liga-Vergleiche. In Landau proben die SG Nieder-Waroldern und der SV Ittertal für den Ernst der Punktspiele: Beide Mannschaften werden zu den Topteams der Klasse gezählt. Diesen Ruf hat auch die SG Rhoden/Schmillinghausen – im Gastspiel bei der SG Vöhl/Basdorf/Werbetal kann sie ihn untermauern, oder die Platzherren werten den ihren auf.

Stärke bewiesen haben in der ersten Runde beide Gegner: Die Heimelf schubste Blau-Gelb Korbach aus dem Wettbewerb, das Steinbock-Team die ebenfalls klassenhöhere SV Freienhagen/Sachsenhausen.  mn

Die Paarungen – Sonntag, 15 Uhr: Vöhl/Basdorf/Werbetal - Rhoden/Schmillinghausen (in Basdorf), Hillershausen - Buchenberg/Ederbringhausen, Strothe - Bad Arolsen, SG Edertal - Wesetal, N’Waroldern/Landau - Ittertal (in Landau), Ehringen - TSV/FC Korbach, Eimelrod - Eppe/Nieder-Schleidern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.