1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Waldecker Pokal: Kreisoberligisten im Halbfinale unter sich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Arolser Torschütze Artur Berger (links) will diesen Ball gegen Marvin Hoppe (SG Rhoden) unbedingt behaupten.
Verbissen geführter Zweikampf: Der Arolser Torschütze Artur Berger (links) will diesen Ball gegen Marvin Hoppe (SG Rhoden) unbedingt behaupten. © Artur Worobiow

Das Halbfinale im Waldecker Pokal findet ohne A-Ligisten statt. Im Viertelfinale scheiterten die letzten zwei unterklassigen Mannschaften mehr oder weniger deutlich.

Korbach - Sowohl die SG Nieder-Waroldern/Landau mit 1:2 gegen die SG Eppe/Nieder-Schleidern als auch die SG Rhoden/Schmillinghausen, die dem TuS Bad Arolsen mit 0:5 unterlag, konnten gegen klassenhöhere Gegnern nicht überraschen. Im Duell zweier Kreisoberligisten setzte sich der TSV Korbach mit 5:2 gegen die FSG Buchenberg/Ederbringhausen durch. Bereits am Donnerstag hatte die SG Wesetal die Runde der letzten vier Teams erreicht, die beim Finaltag am 4. Juni in Basdorf dabei sind.

Nieder-Waroldern/Landau – Eppe/Nieder-Schleidern 1:2 (1:0). Bis in die zweite Halbzeithinein konnte der Außenseiter auf die Überraschung hoffen. Der A-Ligist spielte engagiert auf und hatte im ersten Abschnitt gegen einen meist mit langen Schlägen agierenden Gast Vorteile. Schon in der 10. Spielminute landete der Ball nach Freistoß von Manuel Berghöfer an der Latte des Eppes Tores, Keeper Nikolai Mühlhausen war noch dran.

Die Führung der Gastgeber durch Dominik Boos war durchaus verdient, sie fiel in der 28. Minute. Nach dem Wechsel reagierte Gästetrainer Björn Emde, stellte um auf drei Spitzen und fortan stand das Tor des A-Ligisten unter Druck. Innerhalb einer Viertelstunde drehte Christian Göbel die Partie. Nach einem schönen Angriff glich er aus (53.), nach einem Standard traf er zum 2:1 für den Kreisoberligisten, dessen Sieg nur noch bei einem Kopfball in der Nachspielzeit hätte in Gefahr geraten können.

TSV Korbach – Buchenberg/Ederbringhausen 5:2 (3:2). Fünf Treffer in den ersten 25 Minuten: Die Partie startete rasant, doch wirklich in die Bredouille geriet der Favorit nicht. Korbach spielte überlegen und gewann verdient. Obwohl Eric Fuchs schon in der 3. Minute zum 1:0 traf, wirkte der TSV zunächst etwas behäbig. Direkt im Gegenzug verwertete Marvin Brussmann einen langen Ball zum Ausgleich. Korbach kam schnell zurück, Steffen Emde (5.) und Bjarne Deselaers (12.) stellten auf 3:1.

Die FSG kämpfte und versuchte alles – und nutzte auch ihre zweite Chance. Wieder ein langer Ball, wieder nutzte ihn Brussmann (23.). Nach dem Seitenwechsel agierte Korbach mit mehr Tempo, während bei den Gästen die Kräfte schwanden. Nach dem 4:2 durch Raphael Chirakakis (59.) war die Partie entschieden. Lukas Beil erhöhte noch auf 5:2 (76.). Die FSG wurde nur noch einmal gefährlich, TSV-Keeper Yannick Ziesmann parierte den Weitschuss von Marcel Sonneborn (85.).

Rhoden/Schmillinghausen – Bad Arolsen 0:5 (0:2). Ein verdienter Sieg der Gäste im Nachbarschaftsderby gegen ersatzgeschwächte Gastgeber. In den ersten 20 Minuten hielt der A-Ligist noch gut dagegen. Die erste Chance besaß Markus Melcher, sein Kopfball landete am Pfosten (28.). Dann erzwang der TuS einen Ballverlust der SG und Justin Wäscher nutzte ihn zur Arolser Führung (32.).

Fortan bekamen die spielerisch und läuferisch besseren Gäste die Kontrolle über das Geschehen. Artur Berger erhöhte mit Kopfball auf 2:0 (37.). Zwei Minuten später verhinderte SG-Keeper Graute das zweite Berger-Tor. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, Kevin Sobotta nutzte einen Konter zum 3:0. Einige Highlights in der Folge: Der Schuss von Sarunas Mittler ging über den Arolser Kasten, Berger knallte den Ball gegen den Pfosten, Graute wehrte gegen den frei durchgelaufenen Wäscher ab. Es klingelte aber doch noch zweimal, zunächst traf Sobotta nach Vorlage von Andreas Pascal (80.), dann der Vorlagengeber selbst zum Endstand (86.). (dv, mn)

Auch interessant

Kommentare