Frauenfußball-Hessenliga: Beim TSV Zierenberg gastiert Phönix Düdelsheim

Waldherr fordert einen Sieg

+
Will siegen und jubeln: Zierenbergs Trainer Frank Waldherr.

Zierenberg. Nach der überraschenden 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende beim Schlusslicht Mittelbuchen hat Zierenbergs Trainer Frank Waldmann seinen Hessenliga-Fußballerinnen ein klares Ziel vorgegeben: „Die nächsten drei zur Disposition stehenden Punkte müssen ohne Wenn und Aber auf unserem Konto verbucht werden.“

Umgesetzt werden soll diese Forderung am Samstag, 14 Uhr, auf der heimischen Warmetalkampfbahn im Nachholspiel gegen den SV Phönix Düdelsheim.

Tabellennachbarn

Kein leichtes Unterfangen, denn die Gäste aus dem Büdinger Stadtteil haben sich bisher gut verkauft. Vor einer Woche zum Beispiel gab der Aufsteiger dem Titelmitfavoriten Opel Rüsselsheim mit 1:0 das Nachsehen.

Derzeit rangiert das Nagel-Team mit drei Punkten mehr als Tabellensechster direkt vor der Waldherr-Elf.

Die Gastgeber wollen ihren Heimnimbus wahren. Denn zu Hause ist Zierenberg noch ungeschlagen, konnte jedoch erst einmal den Dreier für sich reklamieren. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.