Beim Tuspo Gimte fällt Torhüter Windel aus

Werratal holt Talent Ogrodnik zurück

Tim Ogrodnik

Hedemünden/Gimte. Seit Sonntag sind die Fußballer von Bezirksliga-Aufsteiger SG Werratal wieder im Training. Zum Auftakt der Rückrundenvorbereitung konnte Trainer Thomas Hellmich nicht weniger als 25 Aktive in Laubach begrüßen.

Mit von der Partie war auch Winter-Neuzugang Tim Ogrodnik. Das gerade 20 Jahre alt gewordene Talent kehrt damit zu seinem Heimatverein zurück. Tim Ogrodnik begann seine Fußball-Laufbahn 1997 bei der JSG Werratal und spielte acht Jahre mit großem Erfolg unter dem damaligem Trainer Olaf Wedel. In dieser Zeit wurde der Jahrgang 1992 zweimal Kreismeister. Schon bald fiel das Talent des Youngsters auch anderen Vereinen auf. Ogrodnik wechselte in die C-Jugend des SC Weende, wo er zwei Jahre in der Niedersachsenliga spielte und an einem Sichtungstraining der DFB-Auswahl teilnahm. Dadurch wurden auch große Vereine auf ihn aufmerksam und er wechselte zu Hannover 96, wo er zwei Jahre in der B-Jugend-Bundesliga spielte.

Da der Zeitaufwand jedoch sehr groß war, wechselte Tim Ogrodnik in die A-Jugend des KSV Hessen Kassel, mit der er in der Hessenliga spielte. Bei einem Punktspiel gegen Kickers Offenbach wurde er vor einem Jahr schwer verletzt und musste eine lange Pause einlegen. Da die Verantwortlichen der SG Werratal stets Kontakt zu ihrem Eigengewächs hielten, gelang Team-Manager Harald Schuster jetzt der spektakuläre Coup. „Tim bekommt alle Zeit der Welt, um wieder richtig fit zu werden und wird die SG Werratal im Mittelfeld bestimmt weiter verstärken“, so Schuster.

Schreer neu in Gimte

Der Tuspo Weser kann ebenfalls einen Zugang melden: Neu ist Linksfuß Tobias Schreer. Der junge Spieler gehörte in der Hinserie zum Kader des MTV Markoldendorf (Kreisliga). Verzichten muss Gimte künftig auf den dritten Torhüter Patrick Wallbach, der nach Reinhardshagen zurückgegangen ist.

Viel schlimmer ist jedoch die Verletzung der Nummer eins zwischen den Pfosten, Robin Windel. Der Torhüter zog sich beim Groß Schneer Hallenturnier eine Knieverletzung zu und fällt länger aus. Somit steht Daniel Hartje am 11. Februar zwischen den Pfosten, wenn es in der Liga gegen Denkershausen geht. Am Sonntag steht ein Testspiel in Teistungen an. (per/mbr) Foto: Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.