SG Wettesingen/B./O. empfängt punktlose TSG Sandershausen

In Form: Dennis Flörke (mit Ball) und seine Mitspieler der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen sind noch ungeschlagen. Foto:  Michl

Oberlistingen. Auf eine weitere Überraschung hofft Fußball-Gruppenligist SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, wenn er am Sonntag (15 Uhr) in Oberlistingen die TSG Sandershausen empfängt.

Kristian Willeke, Foto:  hjx

Nach dem Unentschieden auf vertrautem Gelände gegen Grebenstein und dem überraschenden 3:0-Erfolg in Wolfhagen soll gegen die in den ersten beiden Spielen punktlosen Sandershäuser der nächste Streich folgen. SG-Trainer Kristian Willeke ist jedoch weit davon entfernt, seine Elf in der Favoritenrolle zu sehen: „Der Gegner ist besser als es das Tabellenbild ausdrückt. Es gibt daher keinen Grund, abzuheben.“

Gegen die spielstarken Gäste, die nach den zwei Auftaktniederlagen schon unter Druck stehen, will er wieder mit den gleichen Tugenden der beiden ersten Spiele dagegenhalten und mit viel Einsatz und Leidenschaft auftreten. Dabei soll zunächst einmal defensiv begonnen werden: „Für uns ist es in dieser Liga zunächst einmal wichtig, gut geordnet zu stehen und aus dieser defensiven Grundordnung heraus, mögliche Schwächen des Gegners auszumachen.“

Auch wenn bei Sandershausen in den ersten beiden Spielen die Neuzugänge Felix Bredow und Sebastian Ullrich fehlten, dürfte die TSG spielerisch und individuell stärker besetzt sein als der Aufsteiger. Dies belegen schon der knapp verpasste Aufstieg in der Vorsaison und die weiteren Neuzugänge Yannick Damm, Timo Malzfeld und Nico Langhans, die jeweils Verbandsligaerfahrung mitbringen. Daher würde ein früher Rückstand die Aufgabe erschweren.

Drei kehren zurück

Mit der Rückkehr der Urlauber Christopher Schäfer, Michael Jacobi und Jonas Kutschka erweitern sich für Willeke die personellen und taktischen Möglichkeiten. Ob einer von ihnen in der Anfangsformation stehen wird, werden die letzten Trainingseindrücke zeigen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.