Fußball-Oberliga: Fußball-Abteilung wird zur kommenden Saison ausgegliedert / Ziel ist die Regionalliga

Aus RSV 05 wird wieder 1. SC 05

Michael Wucherpfennig

Göttingen. Der 1. SC Göttingen 05 ist wieder da! Zehn Jahre nach der Insolvenz des Traditionsvereins wird die aktuelle Fußball-Oberligamannschaft des RSV Göttingen 05 zur Saison 2013/14 wieder unter diesem Namen am Spielbetrieb teilnehmen. „Wir wollen Strukturen schaffen, die dem Göttinger Fußball angemessen sind“, sagt Michael Wucherpfennig vom Business-Club des RSV 05.

„Intensive Überlegungen und diverse Vorschläge, wie es mit dem Fußball beim RSV 05 weitergehen solle, gab es schon länger“, so Wucherpfennig. Konkret wurde es aber am vergangenen Montag. Da beschloss der Vorstand des RSV 05 einstimmig die Ausgliederung der Fußball-Abteilung. Bereits am Dienstag wurde die Vereinsgründung des 1. SC Göttingen 05 bei einem Notar beantragt. Als Gründungsmitglieder fungierten drei Spieler des aktuellen Oberliga-Kaders, vier Mitglieder des Business-Clubs sowie ein RSV 05-Vorstandsmitglied und eine „außenstehende Person“. Zudem wurde ein Sportbeirat installiert, dem mit Helmut Hinberg und Hans-Joachim Pilz zwei ehemalige Spieler des 1. SC 05 angehören. Das Amt des Präsidenten hat Wucherpfennig übernommen, als Stellvertreter fungiert mit Stephan Kazmaier der aktuelle 2. Vorsitzende des RSV 05.

Ziel höherklassiger Fußball

Ziel der Ausgliederung ist die Teilnahme am höherklassigen Fußball – sprich: der Aufstieg in die Regionalliga. Mit der RSV-Satzung sei dies gar nicht, zumindest aber nur sehr schwierig zu erreichen. „Dort ist verankert, dass keine übermäßigen Gehälter gezahlt werden dürfen. Diese schwammige Formulierung haben wir juristisch prüfen lassen. Vermutlich sind Zahlungen auf 400 Euro-Basis gemeint. Für dieses Geld werden wir aber keine Regionalliga-tauglichen Spieler bekommen“, betont Wucherpfennig.

Auch in der Satzung des 1. SC 05 ist verankert, dass keine Schulden aus dem Spielbetrieb gemacht werden dürfen. „Wir wollen die alten Fehler nicht noch einmal machen. Was früher beim SC 05, oder zuletzt bei der BG geschah, wollen wir für unseren Verein ausschließen. Bleibt auch nur eine Rechnung liegen, höre ich sofort auf. Auch eine Fusion mit einem Verein, der auch nur einen Cent Schulden hat, ist laut Satzung ausgeschlossen“, erklärt Wucherpfennig, der sich als Präsident nur als „Platzhalter“ sieht. „Wir suchen eine Persönlichkeit, die für Seriosität steht und die bislang für keinen anderen Verein in irgendeiner Funktion tätig war.“ Zeitdruck habe man nicht, bis zum Start am 1. Juli 2013 wolle man aber spätestens den neuen Präsidenten präsentieren.

Oberstes Ziel sei es zunächst, Vertrauen herzustellen. „Die außenstehende Person unter den Gründungsmitgliedern ist kein externer Geldgeber“, betont Wucherpfennig. Die sportliche Entwicklung wolle man zunächst abwarten und nach der Winterpause entscheiden, ob man eine Lizenz für die Regionalliga beantragen werde. Dafür, so Wucherpfennig, müsse man im Februar 2013 mindestens den fünften Rang belegen. Bei der Suche nach einem Trikotsponsor fällt im Oktober eine Entscheidung. Spätestens ab dem 1. Januar soll dessen Schriftzug auf dem 05-Trikot zu lesen sein. Foto: Walle

Von Ralf Walle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.