Wunsch geht in Erfüllung

1. FC Gimte erstmals mit zwei gelernten Torhütern

Die neuen Gimter Spieler (von links) Gianluca Heinisch, Patrick Lückel, Yannick Stryga und (stehend) Trainer Oliver König.
+
Präsentieren sich auf dem Platz in Lippoldshausen: Die neuen Gimter Spieler (von links) Gianluca Heinisch, Patrick Lückel, Yannick Stryga und (stehend) Trainer Oliver König.

Guten Mutes, ohne Abgänge und mit vier Neuen werden die Fußballer des 1. FC Gimte in die neue Saison gehen. Dabei erfüllt sich ein Wunsch des Trainers Oliver König: ein weiterer Torhüter im Aufgebot.

Gimte – Der neue Schlussmann heißt Gianluca Heinisch, der jahrelang für den Tuspo Gimte auflief und zuletzt zum TSV Rothwesten gewechselt war. Er darf von nun an unter seinem Vater und Torwarttrainer Stefan die Übungseinheiten absolvieren. Stammkeeper Nils Grünewald blieb den Gimtern erhalten.

Außerdem neu sind der ehemalige Tuspo-Akteur Sascha Ries, Patrick Lückel (SG Wesetal/Waldeck) und der reaktivierte Yannick Stryga. „Wir haben einen ganz guten Kader, alle sind heiß und wir wollen Vollgas geben“, sagt Oliver König. Der 24-Jährige ist von der Qualität der Neuen überzeugt, die das Team vor allem im Mittelfeld verstärken sollen.

Sascha Ries

Ein Trainingslager auf dem Rattwerder wurde von den Gimtern engagiert bestritten. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Schade nur, dass das abschließende Testspiel gegen den FC Niemetal von einer schweren Verletzung des Niemetaler Keepers überschattet wurde. So konnte eines der wenigen Vorbereitungsspiele der Gimter, bei denen Patrick Kroker eine weitere Serie dranhängen wird, nicht über die vollen 90 Minuten ausgetragen werden.

Wer die Mannschaft derzeit beim Training sehen will, der muss nach Lippoldshausen kommen. Dort wurde das Team aus der 2. Kreisklasse aufgenommen, nachdem der Landkreisplatz an der Gimter Großsporthalle wieder einmal gesperrt ist. Aus diesem Grund wird sich auch der Start in die Serie nach hinten verschieben. Erst am 12. September – zwei Wochen nach dem offiziellen Start – geht es für die Gimter los. Auch das eigentlich in Gimte angesetzte Pokalspiel gegen Meisterschaftsfavorit TSV Dramfeld wurde notgedrungen zu einem Auswärtsspiel (Freitag, 19 Uhr). Immerhin: Die Generalprobe war erfolgreich. Die Gimter gewannen im Test gegen Sieboldshausen mit 7:2. Nicht nur deshalb darf den Gimtern, die seit Jahren zusammenspielen, etwas zugetraut werden. Foto: privat (Manuel Brandenstein)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.