Sporthalle am Gladeberg

Hallenfußball: Zehn Teams kämpfen um den Sieg

Zweikampf in Nörten: Beim Turnier des SSV hatte es Sascha Flentje (links) hier mit einem Kicker aus Lenglern zu tun. Am Samstag ist sein FC Hettensen-Ell.-Ha. selbst Gastgeber eines Hallenturniers. Auch Lenglern ist wieder dabei. Foto: osx

Hardegsen. Die Hallensaison in der Region neigt sich mit schnellen Schritten ihrem Ende entgegen. Doch bevor es soweit ist und wieder draußen gekickt wird, geben sich am Samstag neun Herrenmannschaften von der 1. Kreisklasse bis zur Bezirksliga sowie die A-Junioren der JSG Hardegsen beim Fußballturnier des FC Hettensen-Ell.-Ha. in der Hardegser Sporthalle am Gladeberg ein Stelldichein.

Mit der Auftaktpartie ab 13 Uhr zwischen dem SV Moringen und dem SSV Nörten-Har- denberg treffen bereits zwei vermeintliche Favoriten auf den mit 150 Euro dotierten Gesamtsieg aufeinander. Neben diesen beiden Teams gehören noch die erste Vertretung des Ausrichters, sowie die starke SG Lenglern (im Nörtener Turnier erst im Finale am RSV Göttingen 05 gescheitert) und die SSG Bishausen zu der Vorrundengruppe A.

In der anderen Gruppe spielen der FC Hettensen-Ell.-Ha. II, die FSG Leinetal, der TSV Sudheim II, GW Elliehausen und die A-Junioren der JSG Hardegsen. Nach Abschluss der Vorrunde treffen die jeweils zwei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe über Kreuz ab 17.30 Uhr in den Halbfinalspielen aufeinander. Deren Gewinner bekommen es ab 18.15 Uhr im Endspiel miteinander zu tun, während zuvor die Verlierer das Spiel um Platz drei bestreiten. Die Spielzeit am Samstag in Hardegsen beträgt zwölf Minuten pro Begegnung. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.