Pleite bei Bilbao

Debakel für Barça - Team um Messi und Suarez desolat

+
Auch der Protest von Luis Suarez ändert nichts an der 0:4-Niederlage des FC Barcelona bei Athletic Bilbao.

Bilbao - Der FC Barcelona hat drei Tage nach dem Gewinn der europäischen Supercups ein historisches Debakel erlitten.

Der FC Barcelona muss seinen Traum vom „El Sextete“ wohl begraben. Mit dem deutschen Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen zwischen den Pfosten verloren die Katalanen das Finalhinspiel um den spanischen Supercup bei Athletic Bilbao überraschend deutlich mit 0:4 (0:1). Das Rückspiel findet am Montag im Camp Nou statt.

Barca-Trainer Luis Enrique ist davon überzeugt, dass seine Spieler trotz der deutlichen Niederlage das Blatt noch zu ihren Gunsten wenden können. „Wenn eine Mannschaft das schafft, dann ist es sicher der FC Barcelona“, sagte Enrique, der allerdings zugab, dass die vielen Gegentore ihm einige Sorgen bereiten: „Wir werden das sehr genau analysieren und vor allem korrigieren.“

Barcelonat hatte am Dienstag in Tiflis beim 5:4-Erfolg gegen den FC Sevilla im europäischen Supercup ebenfalls vier Gegentreffer kassiert. „In der vergangenen Saison waren wir die Mannschaft, gegen die das Tore schießen am schwersten war“, sagte Enrique: „Mittlerweile sind Tore gegen uns ganz einfach. Das müssen wir dringend wieder ändern.“

Mann des Abends war Aritz Aduriz, dem nach der Pause ein Hattrick (53./62./68., Foulelfmeter) gelang. Zuvor hatte Mikel San Jose (13.) ter Segen kalt erwischt. Nach einer Kopfballabwehr des Keepers traf der Verteidiger aus 40 Metern über den verdutzten Schlussmann zum 1:0 ins Tor.

Der spanische Supercup wäre Barcelonas fünfter von sechs möglichen Titeln im Kalenderjahr 2015. Meisterschaft, Pokal, Champions League und den europäischen Supercup haben die Katalanen bereits gewonnen, am Ende des Jahres geht es noch um den Weltpokal.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.