1:0 gegen Vaduz: Hertha gewinnt Generalprobe

+
Hertha-Coach Pal Dardai (r) und Manager Michael Preetz sahen einen 1:0-Sieg ihres Teams. Foto: Thomas Eisenhuth

Belek (dpa) - Hertha BSC hat die Generalprobe für den Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga gewonnen. Eine Woche vor der Partie beim FC Augsburg fiel der 1:0-(1:0)-Sieg im Testspiel gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein jedoch knapp aus.

Das einzige Tor in einer glanzlosen Begegnung erzielte am Samstag Stürmer Vedad Ibisevic (36.). Die Hertha trat zunächst in Bestbesetzung gegen das Team aus dem Fürstentum an. Allein Stammkeeper Rune Jarstein musste erkältet passen. Für ihn stand Thomas Kraft trotz seiner Schulterprobleme zwischen den Posten.

Die Berliner vergaben in der ersten Hälfte einige gute Möglichkeiten. So traf Vladimir Darida kurz vor der Halbzeit nur die Latte (44.). Auch in der zweiten Hälfte dominierte Hertha die Begegnung, ließ indes die Effektivität vor dem Tor vermissen.

Trainer Pal Dardai nahm im zweiten Durchgang sieben Wechsel vor: Valentin Stocker kam für Salomon Kalou, Tolga Cigerci für Sebastian Langkamp, Alexander Baumjohann ersetzte Darida, Niklas Stark und Julian Schieber spielten anstelle des Torschützen Ibisevic und Fabian Lustenberger. Nach einer Woche im türkischen Belek beendete die Hertha am Sonntag ihr Winter-Trainingslager.

Infos aus dem Trainingslager

Spielplan Hertha BSC

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.