10 Punkte futsch: Freiburgs Schlussminuten-Problem

+
Trainer Christian Streich greift sich an den Kopf - wieder hat der SC Freiburg Punkte verschenkt. Foto: Patrick Seeger

Freiburg (dpa) - Trainer Christian Streich hält es sogar für einen Rekord. Einen, den aber kein Team haben will. Zum fünften Mal in dieser Saison verpasste der SC Freiburg einen Sieg in den Schlussminuten.

Statt drei Punkte gab es im letzten Spiel in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga wieder nur einen Zähler. "Dass uns so etwas, ein später Ausgleich, jetzt zum fünften Mal passiert, hat es in der Liga wahrscheinlich noch nie gegeben", meinte Streich nach dem 2:2 vor heimischer Kulisse gegen Hannover 96.

Ein Rückblick: Am 4. Spieltag gelingt Hertha BSC in der sechsten Minute der Nachspielzeit der Treffer zum 2:2-Endstand. Am 5. Spieltag schafft 1899 Hoffenheim in der dritten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 3:3. Am 12. Spieltag rettet der FSV Mainz 05 mit einem Treffer in der 88. Minute ein 2:2. Am 14. Spieltag gelingt Aufsteiger SC Paderborn das 1:1 in der 89. Minute. Und dann der Negativpunkt dieser ominösen Serie gegen Hannover: Nach einer 2:0-Führung geben die Breisgauer den Sieg durch Gegentore in der 83. und dritten Minute der Nachspielzeit aus der Hand.

Damit verspielten die Freiburger in dieser Spielzeit satte zehn Punkte in den Schlussminuten. Die Quittung: Tabellenletzter mit 15 Zählern auch über die Weihnachtsfeiertage.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.