Top 5 des Wochenendes

13:0 – Ajax feiert Rekordsieg und auch Huntelaar trifft

Venlos Torhüter Delano van Crooij (links) und  Lassina Traoré (Mitte).
+
Und schon wieder liegt der Ball im Netz: Venlos Torhüter Delano van Crooij (links) kann nur hinterherschauen, nachdem Lassina Traoré (Mitte) das 8:0 für Ajax Amsterdam erzielt hat.

Seit Mario Götze in der niederländischen Eredivisie für die PSV Eindhoven spielt, blickt der Fußball-Fan aus Deutschland schon öfter mal ins Nachbarland.

Während Eindhoven das Spitzenspiel am Wochenende ohne den angeschlagenen Götze gegen Vitesse Arnheim verlor, sorgte Konkurrent Ajax Amsterdam für ein unglaubliches Ergebnis. Und hat es so natürlich in unsere Top 5 des Wochenendes geschafft – die sich heute mal nur mit dem Fußball beschäftigt.

1. Der Rekordsieg: 13:0. Dreizehn zu Null! Ein Ergebnis, das sonst wohl nur in der Kreisliga zustande kommt, gab es nun in der ersten niederländischen Liga. Gelungen ist das Ajax Amsterdam im Duell mit VVV Venlo. Und Venlo steht nicht abgeschlagen im Tabellenkeller, sondern im Mittelfeld. Bei Ajax" Kantersieg traf auch der Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar nach Einwechslung doppelt. Erfolgreichster Torjäger war aber der erst 19 Jahre alte Lassina Traoré mit fünf Treffern – drei weitere bereitete er vor. Der höchste Sieg der Bundesliga ist immer noch das 12:0 von Mönchengladbach gegen Dortmund aus dem Jahr 1978.

2. Das ewige Duell: Der FC Barcelona belegt in Spanien derzeit den zwölften Tabellenplatz. Gut, die Katalanen haben auch noch ein bis zwei Spiele weniger als die Konkurrenz ausgetragen, das reicht sonst aber meistens dennoch nicht, damit Barca ins Mittelfeld abrutscht. Beim Clasico gegen Real Madrid hieß es am Wochenende nun: Siegen und punktgleich sein oder verlieren und zurückfallen.

Passiert ist Letzteres. Barcelona unterlag zuhause 1:3 im ewigen Duell gegen Real, das sich mit Toni Kroos in der Startelf für das 2:3 in der Champions League gegen Donezk rehabilitierte. Die Tore erzielten aber andere: Für Madrid trafen Fede Valverde, Sergio Ramos und Luka Modric, Ansu Fati gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für Barca. Am Dienstag tritt Real in der Königsklasse dann in Mönchengladbach an.

3. Die Ungeschlagenen: Was ist nur mit dem Hamburger SV los? Fünf Spiele, fünf Siege, Tabellenführer der zweiten Bundesliga. Als der HSV vor wenigen Wochen noch sang- und klanglos im DFB-Pokal an Dynamo Dresden scheiterte, da wurde schon gemunkelt, dass sich bei den Norddeutschen auch nach dem Trainerwechsel und der Übernahme von Daniel Thioune nichts ändern wird. Doch nun kehrt etwas Ruhe ein. Gegen Würzburg drehte der HSV ein 0:1 zu einem 3:1 – auch dank zweier Treffer von Simon Terodde.

4. Das Straucheln: Blick nach England. Da spielte Manchester City nur 1:1 bei West Ham. Manchester United trennte sich von Chelsea 0:0. Und der FC Liverpool? Der nutzte das Straucheln der anderen Topklubs und gewann 2:1 bei Sheffield.

5. Die Verletzung: Zwar gewann Paris St. Germain 4:0 gegen Dijon durch Treffer von Moise Kean und Kylian Mbappé. Doch Julian Draxler musste mit einer Verletzung nach einer Stunde ausgewechselt werden. Sein Einsatz am 4. November gegen RB Leipzig ist fraglich. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.