Freitagspiele 2. Liga

Fürth rasiert Hannover, Lautern siegt knapp

+
Mit 4:1 fertigten die Fürther ihre Gäste ab.

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat den Absteiger Hannover 96 zuhause in die Schranken gewiesen. Während der 1. FCK sein Heimspiel gewann, verloren die Münchner Löwen auswärts.

Nach nur vier Tagen ist Hannover 96 wieder von der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga gestürzt. Die Niedersachsen, die erst am Montag Platz eins erobert hatten, verloren am Freitagabend überraschend deutlich mit 1:4 (0:2) bei der SpVgg Greuther Fürth und mussten nach der höchsten Saisonniederlage Verfolger Eintracht Braunschweig wegen der schlechteren Tordifferenz vorbeiziehen lassen. Im Abstiegskampf besiegte Arminia Bielefeld mit 2:1 (2:1) 1860 München. Der 1. FC Kaiserslautern schlug die Würzburger Kickers durch ein spätes Tor mit 1:0 (0:0).

SpVgg Greuther Fürth - Hannover 96 4:1 (2:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat Hannover 96 von der Tabellenspitze geschossen. Nach zuletzt sechs Pflichtspielniederlagen der Franken gegen die Niedersachsen gewann das Team von Trainer Janos Radoki Dank einer hocheffektiven Offensive mit 4:1 (2:0). Vor 8465 Zuschauern sorgten Serdar Dursun mit einem Doppelpack (16./64. Minute), Marcel Franke (21.) und Veton Berisha (67.) für den höchsten Fürther Saisonsieg. Für Hannover traf kurz vor Schluss Edgar Prib (87.).

Arminia Bielefeld - 1860 München 2:1 (2:1)

Dank Doppeltorschütze Fabian Klos ist Arminia Bielefeld im Abstiegskampf ein wichtiger Erfolg gelungen. Mit 2:1 (2:1) besiegten die Bielefelder den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV 1860 München. Arminia-Kapitän Klos (11./38. Minute) war mit seinen beiden Toren der Mann des Abends, auch wenn bei den Gästen Winter-Neuzugang Christian Gytkjaer bei seinem Debüt einen Treffer erzielte (13.). Bielefeld kletterte durch den Heimerfolg in der Tabelle vorerst auf den Relegationsplatz und liegt noch zwei Zähler hinter den Münchnern.

1. FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers 1:0 (0:0)

Nach sechs Spielen ohne Sieg hat der 1. FC Kaiserslautern wieder einen Erfolg gelandet. Vor 19 943 Zuschauern gelang den Pfälzern im ersten Rückrunden-Heimspiel ein 1:0 (0:0) gegen die Würzburger Kickers. Der erst 120 Sekunden zuvor eingewechselte Robert Glatzel erzielte in der 81. Minute den Siegtreffer für die Roten Teufel, die sich gegen den Tabellensiebten aber äußerst schwer taten. Dank der drei Punkte kletterten die Pfälzer mit nun 22 Zählern vorübergehend auf den zwölften Platz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.