24. Spieltag, Freitagsspiele

Ingolstadt siegt wieder, Fortuna nutzt Chance nicht

+
Gegen Ergebirge Aue siegten die Ingolstädter deutlich mit 3:0.

Aue - Der FC Ingolstadt hat seine Sieglos-Serie in der Zweiten Bundesliga beendet. Fortuna Düsseldorf dagegen verliert den Anschluss an die Spitzengruppe.

Spitzenreiter FC Ingolstadt hat seine Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl gewann nach zuvor drei Spielen hintereinander ohne Sieg zum Auftakt des 24. Spieltages bei Kellerkind Erzgebirge Aue 3:0 (0:0) und baute damit den Vorsprung auf seine ärgsten Verfolger SV Darmstadt und 1. FC Kaiserslautern (beide 41 Punkte) zunächst auf sieben Punkte aus. Die Treffer für Ingolstadt erzielten Stefan Lex (65.), Alfredo Morales (77.) und Moritz Hartmann (90.+3).

Derweil verspielten die früheren Bundesligisten Fortuna Düsseldorf und 1. FC Nürnberg ihre wohl letzte Chance, noch einmal in das Aufstiegsrennen einzugreifen. Die Fortuna musste sich in ihrem zweiten Match unter Interimscoach Taskin Aksoy mit einem 2:2 (2:2) im Westderby gegen den VfL Bochum zufrieden geben. Nürnberg kassierte mit 0:1 (0:1) gegen Aufsteiger FC Heidenheim seine erste Heimniederlage unter dem Schweizer Trainer Rene Weiler, der im November beim Club Valerien Ismaël beerbt hatte.

Für die Fortuna, die im neuen Jahr nach wie vor auf ihren ersten Heimsieg wartet, trafen Charlison Benschop (12.) und Michael Liendl (24., Foulelfmeter). Stanislav Sestak (9., 45.) erzielte beide Treffer für Bochum.

Der goldene Treffer für Heidenheim gelang Mathias Wittek, der in der 28. Minute von einem Fehler des Nürnberger Torwarts Patrick Rakovsky profitierte.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.