2. Bundesliga, 22. Spieltag

Fortuna patzt im Aufstiegsrennen - Jahn siegt, Duisburg Remis

+
1. FC Union Berlin empfing Fortuna Düsseldorf.

Union Berlin und der SSV Jahn Regensburg dürfen sich am 22. Spieltag der 2. Liga über drei Punkte freuen. Der MSV Duisburg und Arminia Bielefeld spielten Remis.

Berlin/Duisburg/Regensburg - Fortuna Düsseldorf hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga im Aufstiegsrennen einen Patzer erlaubt. Der Tabellenführer unterlag bei Union Berlin 1:3 (1:0). Der MSV Duisburg musste sich im Verfolgerduell gegen Arminia Bielefeld mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Weiter im Aufwind befindet sich Jahn Regensburg nach dem 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Florian Neuhaus (41.) hatte die Fortuna am Karnevalssamstag in Führung geschossen, doch Steven Skrzybski (67., Handelfmeter, 90.+5) und Sebastian Polter (71.) drehten die Partie zugunsten der Berliner, die im sechsten Spiel unter Trainer Andre Hofschneider ihren ersten Sieg feierten. Union hatte zuletzt Anfang November gegen den FC St. Pauli gewonnen.

Tom Schütz (39.) verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:0 für die Bielefelder, Boris Taschtschi (52.) gelang der Ausgleich. Patrick Weihrauch (67.) brachte die Gäste wieder in Front, doch Kevin Wolze (72.) konterte. Die Duisburger sind jetzt sieben Spiele ungeschlagen. Die Auswärtsserie der Arminia hielt auch in Duisburg: In allen zwölf Partien in der laufenden Saison in fremden Stadien erzielte Bielefeld mindestens einen Treffer.

Regensburg ist jetzt schon seit fünf Spielen ungeschlagen. Dabei gab es drei Siege und zwei Unentschieden für den SSV Jahn. Jann George (34.) und Marco Grüttner (90.) trafen für die Gastgeber. Heidenheims Kevin Kraus sah wegen wiederholten Foulspiels (70.) die Gelb-Rote Karte. Für den FCH ging in Regensburg damit eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage zu Ende.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.