Ausschreitungen und Pyro

400 Fans randalieren nach Relegationsspiel in Jena

Rund um das Relegationsrückspiel zur 3. Fußball-Liga zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Viktoria Köln ist es zu Ausschreitungen gekommen.

Jena/Weimar - In der Nacht zu Freitag versammelten sich rund 400 Fans in Jena und zogen mit Bengalos und anderer Pyrotechnik durch die Stadt, teilte die Polizei in Erfurt am Freitagmorgen mit. Auch in Weimar war es zu Vorfällen mit mehreren Jenaer Anhängern gekommen.

Bereits während des Spiels am Donnerstag hatte viele Fans Feuerwerkskörper gezündet, hieß es von der Polizei in Jena. Nach dem Abpfiff stürmten Zuschauer den Platz. Dabei wurden 23 Menschen verletzt, sechs von ihnen mussten im Krankenhaus versorgt werden. Bereits in der Nacht vor dem Spiel hatten Unbekannte den Mannschaftsbus von Viktoria Köln beschmiert.

Der FC Carl Zeiss Jena hatte trotz eines 0:1 gegen Köln nach fünf Jahren Viertklassigkeit die Rückkehr in die 3. Liga perfekt gemacht. Der Meister der Regionalliga Nordost hatte die erste Partie beim West-Staffelsieger Viktoria Köln mit 3:2 für sich entschieden und setzte sich aufgrund der auswärts mehr erzielten Tore durch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.