Bayern-Stürmer serviert Dreierpack

50 Tore: Lewandowski nun Polens Rekordschütze - 6:1 in Armenien

+
Rekordmann Robert Lewandowski.

Mit einem Dreierpack ist Bayern-Star Robert Lewandowski zum alleinigen Rekord-Torschützen der polnischen Nationalmannschaft aufgestiegen.

Eriwan - Der 29-Jährige traf am Donnerstag beim 6:1 (3:1) seines Teams in Armenien zum 2:0, 3:0 und 5:1 (18./25./64. Minute) und hat nun 50 Tore im Nationaltrikot auf dem Konto. Er überholte damit Wlodzimierz Lubanski (48). Mit 15 Treffern ist Lewandowski nun auch bester Torjäger in der laufenden WM-Qualifikation - vor Cristiano Ronaldo (14). Polens Fußballern fehlt als Tabellenführer der Gruppe E nur noch ein Punkt zur direkten Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland.

Kamil Grosicki hatte die Gäste in Eriwan nach Zuspiel von BVB-Profi Lukasz Piszczek bereits in der 2. Minute in Führung gebracht. Der Wolfsburger Jakub Blaszczykowski traf zum 4:1 (58.), Rafal Wolski (89.) zum Endstand. Armenien konnte durch Hovhannes Hambardzumian (39.) zwischenzeitlich nur verkürzen.

Mit nunmehr 22 Punkten führt das Team von Trainer Adam Nawalka vor Dänemark und Montenegro (beide 16), die sich am Abend gegenüberstanden. Nur bei einem Remis im Verfolgerduell wäre Polen bereits vor dem neunten und letzten Gruppenspiel am Sonntag gegen Montenegro für die WM qualifiziert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.