1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Transfers perfekt: Adeyemi wechselt zu Borussia Dortmund nach Haaland-Verkauf

Erstellt:

Von: Jan-Frederik Wendt

Kommentare

Erling Haalands Abgang zu Manchester City ist in trockenen Tüchern. Der BVB verpflichtet Karim Adeyemi als Nachfolger.

Update vom Mittwoch, 11.05.2022, 10:09 Uhr: Borussia Dortmund hat die Verpflichtung von Nationalspieler Karim Adeyemi offiziell gemacht. Damit reagiert der BVB direkt auf den Abgang von Erling Haaland. Adeyemi kommt von RB Salzburg und unterschreibt beim BVB einen langfristigen Vertrag bis Sommer 2027.

Der 20-Jährige kostet laut Ruhr Nachrichten, WAZ und Sky eine Ablöse von 30 Millionen Euro, die erfolgsabhängig noch steigen kann. „Als kleiner Junge war ich fasziniert vom schwarzgelben Tempofußball. Deshalb stand für mich schnell fest, dass ich gerne zum BVB wechseln möchte, als ich vom Dortmunder Interesse erfahren habe“, sagt Adeyemi über seinen Wechsel.

Karim Adeyemi (rechts im Zweikampf) wechselt zum BVB und folgt auf Erling Haaland.
Karim Adeyemi (rechts) wechselt zum BVB und folgt auf Erling Haaland. © David Geieregger/imago

Transfer fix: Erling Haaland verlässt Borussia Dortmund

+++ 16.48 Uhr: Erling Haaland verlässt Borussia Dortmund und wechselt zu Manchester City. Den Transfer hat der englisch Klub am Dienstag bestätigt. Man habe sich mit dem BVB grundsätzlich über einen Wechsel geeinigt. Es müssten nur noch Details mit Haaland geklärt werden.

Der Klub von Trainer Pep Guardiola hat demnach die vorhandene Ausstiegsklausel über 75 Millionen Euro gezogen – der 21-Jährige war im Januar 2020 von Red Bull Salzburg zum BVB gewechselt.

Erstmeldung vom Dienstag, 10.05.2022, 16:26 Uhr: Dortmund ‒ Erling Haaland wird Borussia Dortmund und die Bundesliga verlassen. Was sich schon länger angedeutet hat, steht nun vor der Verkündung. Sein neuer Verein, Manchester City, ist laut Sky-Angaben bereit, die festgeschriebene Ablösesumme von 75 Millionen Euro für den norwegischen Stürmer zu bezahlen. David Ornstein von The Athletic vermeldete am Montag die Einigung von Spieler und neuem Verein.

Bereits am Montag habe Haaland den freien Tag für den Medizincheck genutzt, wie das belgische Nieuwsblad berichtet. Er hatte vom BVB freibekommen, „um persönliche Dinge zu regeln“. Der Medizincheck fand den Angaben zufolge in Brüssel statt. BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl hatte schon am Sonntag in der Fernsehsendung Sport1-Doppelpass den bevorstehenden Abgang des Torjägers angekündigt.

Erling Haaland von Borussia Dortmund steht kurz vor einem Wechsel. Er wird die Bundesliga verlassen und sich Manchester City anschließen.
Erling Haaland von Borussia Dortmund steht kurz vor einem Wechsel. Er wird die Bundesliga verlassen und sich Manchester City anschließen. © Anke Waelischmiller/Sven Simon/imago

Haaland erzielte 85 Tore für Bundesligist Borussia Dortmund

Sportlich ist der Abgang Haalands für die Dortmunder Borussia ein großer Verlust. In 88 Pflichtspielen für die Schwarz-Gelben erzielte er überragende 85 Tore. Jedoch gehört auch zur Wahrheit, dass Trainer Marco Rose diese Saison schon in 16 Pflichtspielen ohne seinen Torjäger auskommen musste, da dieser verletzt fehlte.

Haalands Zeit in Dortmund in Zahlen

Bundesliga66 Spiele, 61 Tore, 19 Torvorlagen
Champions League13 Spiele, 15 Tore, 2 Torvorlagen
DFB-Pokal7 Spiele, 8 Tore, 1 Torvorlage

Für Haaland selbst steht mit 21 Jahren nun also der nächste Schritt an. Nach seinem Wechsel aus Salzburg im Januar 2020 für 20 Millionen Euro spielte der Norweger dann zweieinhalb Jahre beim BVB und gewann in der Saison 2020/2021 den DFB-Pokal. Im Sommer geht es wohl auf der Insel bei Manchester City weiter. Dort hatte bereits sein Vater Alf-Inge während seiner aktiven Karriere gespielt.

Adeyemi soll bei der Borussia auf Haaland folgen

Dortmund hat bereits einen Haaland-Nachfolger auserkoren. Der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi soll, kurioserweise auch von RB Salzburg, nach Dortmund wechseln. „Ich gehe davon aus, dass wir mit Karim in dieser Woche weiterkommen“, hatte Kehl ebenfalls am Montag gesagt. Adeyemi wird zwischen 30 und 40 Millionen kosten. Laut Sky befindet er sich schon beim Medizincheck in Dortmund. Er wäre nach Niklas Süle und Nico Schlotterbeck der dritte Borussia-Neuzugang, der für die deutsche Nationalmannschaft spielt. (jo)

Auch interessant

Kommentare