Ärmelsponsoren der Bundesliga im Überblick

Rangliste der BL-Ärmelsponsoren - Überraschung bei RB Leipzig

+
Die Rangliste Trikotärmel-Sponsoren der Fußball-Bundesligisten ist veröffentlicht.

Die meisten Bundesligisten werben auch auf ihren Trikot-Ärmeln für diverse Unternehmen. Doch welcher Verein bekommt dafür wie viel Geld? Hier in der Übersicht erfahren Sie es.

München - Zehn Millionen Euro für 8 mal 12 Zentimeter: So viel lässt sich der Hamad International Airport der katarischen Hauptstadt Doha das ab dieser Saison eingeführte Ärmelsponsoring beim Fußball-Rekordmeister Bayern München jährlich kosten. Erstmals können die Klubs das Logo auf dem linken Arm eigenverantwortlich vermarkten. Vier Jahre lang hatte das Logistik-Unternehmen Hermes die Ärmel der Bundesligisten geziert und dafür rund acht Millionen Euro an die Deutsche Fußball Liga (DFL) gezahlt.

Schalke 04 gehörte zu den ersten, die einen Ärmelsponsor präsentierten. Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Post, zahlt den Gelsenkirchenern fünf Millionen Euro pro Saison. Rivale Borussia Dortmund erhält vom Automobilkonzern Opel ähnlich viel wie der deutsche Meister (9 Millionen).

Auch der Hamburger SV darf nun wohl zusätzliche Millionen einstreichen. Ursprünglich hatte der Hauptsponsor Emirates die Premiumrechte am gesamten Trikot. Bisheriges Schlusslicht des Rankings ist Aufsteiger Hannover 96: Die Niedersachsen bekommen nur rund 500.000 Euro vom Versicherer HDI.

Vier Vereine sind auf der Suche nach einem Ärmelpartner noch nicht fündig geworden: der SC Freiburg, der FC Augsburg, Bayer Leverkusen und der FSV Mainz 05.

Die Liste der Trikotärmel-Sponsoren im Überblick:

Rang

Verein

Sponsor

Betrag

1

FC Bayern

Hamad International Airport Katar

10 Mio. Euro

2

Borussia Dortmund

Opel

9 Mio. Euro

3

Schalke 04

All you need fresh

5 Mio. Euro

4

Hertha BSC

TEDi

2,5 Mio. Euro

5

Eintracht Frankfurt

Deutsche Börse

2 Mio. Euro

5

Borussia Mönchengladbach

H-Hotels

2 Mio. Euro

5

1. FC Köln

DEVK

2 Mio. Euro

8

RB Leipzig

CG-Gruppe

1,5 Mio. Euro

8

VfL Wolfsburg

UPS

1,5 Mio. Euro

8

VfB Stuttgart

GAZI

1,5 Mio. Euro

8

Werder Bremen

H-Hotels

1,5 Mio. Euro

12

1899 Hoffenheim

PROWIN

1 Mio. Euro

13

Hannover 96

HDI

0,5 Mio. Euro

-

Hamburger SV

noch offen

noch offen

-

SC Freiburg

noch offen

noch offen

-

FC Augsburg

noch offen

noch offen

-

Bayer Leverkusen

noch offen

noch offen

-

FSV Mainz 05

noch offen

noch offen

Update I: Der schleswig-holsteinische Feinkosthersteller Popp wird offenbar  Ärmelsponsor beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Ein entsprechender Vertrag bis 2019 wurde von beiden Seiten unterschrieben. Nach Informationen der Bild-Zeitung könnten die Hanseaten erfolgsabhängig pro Saison bis zu 1,5 Millionen Euro kassieren. Die neue Partnerschaft war allerdings nur möglich geworden, weil der Hauptsponsor Emirates auf sein alleiniges Werberecht auf dem Trikot verzichtet hatte. Der Kontrakt der Norddeutschen mit der arabischen Fluggesellschaft läuft ebenfalls Mitte 2019 aus.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.