Afrika-Cup: Ghana wahrt Chance aufs Viertelfinale

+
Ghanas Fans haben Grund zur Freude: Die Black Stars haben ihre Chance auf den Einzug ins Viertelfinale gewahrt. Foto: Sydney Mahlangu

Mongomo (dpa) - Ghana hat seine Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea gewahrt. Im Duell zweier WM-Teilnehmer gewannen die Black Stars in Mongomo gegen Algerien mit 1:0 (0:0).

Der erst vor kurzem von einer Malaria-Erkrankung wiedergenesene Kapitän Asamoah Gyan erzielte in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer. Das Team mit Abwehrspieler Abdul Rahman Baba vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg hatte sein erstes Spiel in der Gruppe C gegen Senegal überraschend verloren. Ghana hat nun wie die Algerier drei Zähler auf dem Konto.

Die Senegalesen übernahmen am Abend durch ein 1:1 (0:0) gegen Südafrika ebenfalls in Mongomo mit vier Punkten Platz eins. Kara Mbodji glich in der 60. Minute die Führung durch den Südafrikaner Oupa Manyisa (47.) aus. Der WM-Gastgeber von 2010 blieb Tabellenletzter mit einem Punkt, kann aber trotzdem noch bei einem Sieg gegen Ghana auf die K.o.-Runde hoffen. Die zweite Partie des letzten Gruppen-Spieltages bestreiten Senegal und Algerien.

Afrika-Cup Spielplan

Afrika-Cup Kader

Afrika-Cup Regularien, pdf

Afrika-Cup Stadien

CAF auf Twitter

Statistiken ECA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.