Wechsel vom S04-Torhüter polarisiert

Rundumschlag von Stefan Backs! Nübel-Berater schießt gegen Schalke und Effenberg

+
Stefan Backs stellt sich schützend vor Alexander Nübel und holt zum Rundumschlag aus.

Der Berater von S04-Torwart Alexander Nübel holt zum Rundumschlag aus. Schalke, Christian Heidel und Stefan Effenberg kriegen ihr Fett weg.

  • Der Wechsel von Alexander Nübel zum FC Bayern München schlägt hohe Wellen.
  • Berater Stefan Backs sieht sich gezwungen einzuschreiten.
  • Im Interview nimmt er sich Schalke 04, Christian Heidel und Stefan Effenberg zur Brust.

Gelsenkirchen - "Bis auf den Dalai Lama hat sich ja jeder dazu geäußert." Als Berater von Alexander Nübel (23) ist Stefan Backs selbstverständlich nicht entgangen, was in letzter Zeit alles über den bevorstehenden Wechsel seines Schützlings geschrieben wurde. Im Interview mit 11Freunde reagiert er nun - und spart bei seinem Rundumschlag weder den FC Schalke 04 noch Christian Heidel (56) und Stefan Effenberg (51) aus, wie RUHR24.de* berichtet.

Stefan Backs und Alexander Nübel wollten mit Schalke 04 verlängern - Christian Heidel reagierte nicht

Als Erstes knöpft sich der Spielerberater den ehemaligen S04-Manager Christian Heidel vor, der seinerzeit bekanntermaßen verpasste, den Vertrag mit Alexander Nübel vorzeitig zu verlängern. Dabei bestand dahingehend zu Beginn des Jahres 2019 großes Interesse aufseiten des Spielers.

"Christian Heidel und ich sind nicht in Kontakt gekommen. Ich habe zweimal bei ihm ange­rufen, er hat sich dar­aufhin nicht zurückgemeldet. Heidel hat in Bezug auf Alex über­haupt nichts unter­nommen, Ende Februar hat er den Verein verlassen", so Stefan Backs gegenüber 11Freunde.

FC Schalke 04: Erste Anfragen von großen Klubs brachten Alexander Nübel zum Grübeln

Als Jochen Schneider (49) seine Amtsgeschäfte bei Königsblau aufnahm, hatte sich das Blatt längst zuungunsten von Schalke 04 gewendet. Zwar habe der 49-Jährige unmittelbar nach Amtsantritt Stefan Backs und Alexander Nübel ein konkretes Angebot unterbreitet. Zu diesem Zeitpunkt gingen aber längst Anfragen von großen europäischen Klubs beim Torwarttalent ein.

"Man kann ihm absolut nichts vor­werfen, die neue Schalker Füh­rung hat rein gar nichts falsch gemacht", sagt Stefan Backs über Jochen Schneider. Auch das Schalker All-In, als man Alexander Nübel zu Saisonbeginn das Kapitänsamt übertrug, konnte den 23-Jährigen nicht vom Verbleib überzeugen - wenngleich er die Binde als große Wertschätzung wahrnahm.

"Er war sich der Ehre bewusst und hatte auch Respekt vor der Auf­gabe. Am Ende war er aber sehr stolz, dieses Amt aus­zu­führen. Genauso wie er bis heute stolz darauf ist, für Schalke zu spielen", erklärt Stefan Backs.

Weniger erfreut zeigt sich Stefan Backs darüber, dass seinem Schützling ob seiner Entscheidung zu Bayern München zu gehen (alle Entwicklungen zu Alexander Nübel im Ticker*), das Kapitänsamt wieder abgenommen wurde. Daran ändert auch nicht, dass der S04 seinen scheidenden Torhüter so etwas aus dem Medientrubel rausnimmt.

Stefan Backs erhebt schwere Vorwürfe: "Alexander Nübel von Schalke 04 bestraft"

"Alex wird dafür bestraft, dass er seinen Ver­trag erfüllt – in Zeiten, in denen Profis sich ganz anders ver­halten." Das sei insbesondere deshalb schwer nachzuvollziehen, weil sich der Torhüter nie unprofessionell, geschweige denn kritisch verhalten habe.

Video: CHECK24 Doppelpass: Effenberg kritisiert Nübel nach Bayern-Wechsel scharf

Weit mehr echauffiert sich Stefan Backs im Gespräch mit 11Freunde allerdings über Stefan Effenberg. Der ehemalige Nationalspieler warf dem Berater im "Doppelpass" (Sport1) vor, mehr auf das Geld als auf die sportliche Perspektive seines Klienten geachtet zu haben.

"Ein unter­ir­di­sches Niveau! Das sind Aus­sagen wie von Betrun­kenen am Tresen. Bei diesem Transfer haben sehr viele Kräfte gezerrt, bei­spiels­weise andere Bera­ter­firmen, die Unwahr­heiten über uns gestreut haben. So etwas ist leider in unserem Busi­ness normal."

Einsatzgarantie für Alexander Nübel bei Bayern München? Berater Stefan Backs weicht aus

Besonders aufgrund der Personalie Manuel Neuer (33) haben zahlreiche Experten am sportlichen Sinn des Transfers gezweifelt. Die zwischenzeitlich vermutete Einsatzgarantie beim Rekordmeister scheint es nicht zu geben, was auch die Aussagen von Stefan Backs vermuten lassen.

"Als er zu Schalke kam, hat er (Alexander Nübel, Anm. d. Red.) sich auch ohne Spiel­praxis wei­ter­ent­wi­ckelt, bis er Ralf Fähr­mann ver­drängt hat. Manuel Neuer wird nicht jünger", so Stefan Backs. Zudem betont er, dass auch Kevin Trapp (29) seinerzeit ohne viel Spielpraxis sein Ticket zur WM 2018 löste.

Alexander Nübel zurück ins Tor von Schalke 04? "Es sollte ums Sportliche gehen"

Fraglich ist überdies, ob Alexander Nübel zumindest im weiteren Verlauf der Rückrunde zu Einsatzzeiten beim S04, der sich schon jetzt über eine überragende Saison freuen darf*, kommen wird. Das wird wesentlich von der Leistung von Markus Schubert (21) im Spiel gegen Bayern München (25. Januar, 18.30 Uhr) abhängen, weiß auch Stefan Backs.

"Wenn Markus Schu­bert in Mün­chen ein starkes Spiel ablie­fert, wird es schwierig, ihn aus dem Tor zu nehmen. Aber wenn der Trainer David Wagner der Mei­nung ist, Alex sei der bes­sere Tor­wart, dann sollte es auch ums Sport­liche gehen und nicht ums Drumherum."

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

cke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.