Premier League lohnt sich

Allofs: De Bruyne verdiente an Wechsel 100 Millionen

+
Kevin de Bruyne hat an dem Wechsel in die Premier League gut verdient.

Hannover - Der Wechsel von Kevin De Bruyne hat sich nach Ansicht des Wolfsburger Managers Klaus Allofs vor allem finanziell für den Fußballprofi gelohnt.

„Er hat sich 100 Millionen gesichert“, sagte der VfL-Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten am Montagabend in Hannover. Das sei ungefähr die Dimension des Sechsjahresvertrages, erklärte Allofs. Der belgische Nationalspieler war nach anderthalb Jahren beim deutschen Pokalsieger im Sommer für geschätzte 75 Millionen Euro zu Manchester City in die Premier League gewechselt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.