Allofs: De Bruyne für kommende Saison "unverkäuflich"

+
Kevin De Bruyne ist bei vielen Topclubs heiß begehrt. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Starspieler Kevin De Bruyne soll mindestens noch eine Spielzeit beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bleiben und dafür eine Gehaltserhöhung bekommen.

"Ich würde ihn als unverkäuflich bezeichnen", sagte VfL-Manager Klaus Allofs bei Sport1 und fügte an: "Ich rede davon, was die Aussichten für die neue Saison angeht. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass er auch im nächsten Jahr bei uns spielen wird."

Der Belgier besitzt einen Vertrag bis 2019. Allofs kündigte an, "seine Bezahlung" anzuschauen: "Da werden wir sicher etwas machen." De Bruynes Berater Patrick De Koster hatte in einem britischen Radiosender ein Gespräch mit Allofs für die kommende Woche angekündigt: "Ich will wissen, ob sie Kevin einen neuen Deal anbieten oder sie ihm erlauben, den Club zu verlassen." Der Spieler selber hatte zuletzt mehrfach gesagt, dass er nach der Saison "schauen" wolle.

Zur langfristigen Perspektive von De Bruyne in Wolfsburg erklärte Allofs: "Es wird ganz entscheidend davon abhängen, wie wir uns als Verein, als Mannschaft weiterentwickeln. Ob wir uns in der Champions League gut präsentieren. Ob wir im nächsten Jahr wieder gut mitspielen. Das ist die Voraussetzung für diese guten Spieler bei uns zu bleiben." De Bruyne war vor anderthalb Jahren von Chelsea nach Wolfsburg gewechselt und hat am Samstag mit 21 Tor-Vorlagen einen Rekord aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.