Allofs freut sich auf die Bayern: "Eine tolle Partie"

+
Klaus Allofs freut sich auf das Pokalduell gegen den FC Bayern München. Foto: Carmen Jaspersen

Wolfsburg (dpa) - Beim VfL Wolfsburg ist die Vorfreude auf den Pokal-Hit gegen den FC Bayern München riesig. Der Titelverteidiger empfängt den deutschen Rekordmeister in der 2. Runde des DFB-Pokals am 27./28. Oktober.

"Es ist das eingetreten, was wir uns gewünscht haben: Wir haben ein Heimspiel. Ich muss nicht extra betonen, dass es gegen den FC Bayern eine schwere Aufgabe wird - aber diese Wiederholung des Supercups ist eine tolle Partie für den Pokalwettbewerb", sagte Manager Klaus Allofs auf der VfL-Homepage.

Allerdings hätte Allofs die Begegnung "natürlich noch lieber gegen Ende des Wettbewerbs" gesehen. Skistar Felix Neureuther hatte die brisante Partie am Freitagabend in der ARD gezogen. "Diese Konstellation schon in der zweiten Runde zu haben, ist für uns natürlich eine große Herausforderung", erklärte Trainer Dieter Hecking. "Aber wir freuen uns auf dieses Spiel - vor allem, weil wir nach 2013, als wir im Halbfinale in München ausgeschieden sind, jetzt im eigenen Stadion spielen", fügte der Wolfsburger Coach hinzu.

Der FC Bayern hat in diesem Jahr schon zweimal in Wolfsburg verloren. Zum Rückrundenauftakt der Vorsaison gab es ein 1:4 bei den Niedersachsen. Am 1. August gewann der VfL den Supercup im Elfmeterschießen gegen die Münchner. Die beiden Top-Teams der vorigen Spielzeit werden in der neuen Saison mindestens viermal gegeneinander antreten. Neben Supercup und DFB-Pokal stehen noch Hin- und Rückspiel in der Bundesliga auf dem Programm.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.