Allofs: Rodriguez-Wechsel vom VfL zu Real kein Thema

+
Wolfsburgs Ricardo Rodriguez wird seit längerem mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: Nigel Treblin

Wolfsburg (dpa) - Manager Klaus Allofs hat einem sofortigen Wechsel von Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg zu Real Madrid eine deutliche Absage erteilt. Der Schweizer Nationalspieler wird seit längerem mit den Königlichen in Verbindung gebracht.

Wegen der Transfersperre für zwei Perioden, mit der Madrid vom Sommer an belegt wurde, müsste Real den Linksverteidiger bereits in diesem Winter verpflichten. Denkbar wäre etwa, Rodriguez bis zum Sommer wieder an den VfL zu verleihen. "Das können sie vergessen, das würden wir sicher nicht machen", sagte Allofs jedoch der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". Laut Medienberichten soll Rodriguez den VfL im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse von rund 35 Millionen Euro verlassen dürfen.

Rodriguez-Profil auf VfL-Homepage

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.