Deutlich verbessertes Gehalt

Griezmann verlängert bei Atlético Madrid bis 2022

+
Spielt weiterhin für Atlético: Antoine Griezmann.

Antoine Griezmann wird seinen Vertrag bei Atlético Madrid vorzeitig verlängern. Damit ist ein Wechsel vom Tisch. Auch der FC Bayern war interessiert.

Madrid - Der französische Fußball-Nationalspieler Antoine Griezmann wird seinen Vertrag beim spanischen Verein Atlético Madrid vorzeitig um eine weitere Spielzeit bis Juni 2022 verlängern. Der Präsident des Dritten der Primera División, Enrique Cerezo, bestätigte am späten Montagabend entsprechende Berichte von spanischen Sportzeitungen.

Dass das Gehalt des laut Medien unter anderem von Manchester United und anderen Clubs der Premier League umworbenen Stürmers den Berichten zufolge im neuen Vertrag deutlich erhöht wird, wollte Cerezo im Interview des Radiosenders Cadena Ser allerdings nicht kommentieren. „Das ist unsere Sache“, sagte er.

Griezmann, an dem auch der FC Bayern interessiert gewesen sein soll, hatte vor wenigen Tagen erklärt, er wolle in der kommenden Saison auf jeden Fall bei Atlético bleiben. Die gegen den Club verhängte Transfersperre habe bei seiner Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt. „Es ist eine schwierige Phase für den Verein, für meine Teamkollegen. Jetzt zu gehen, wäre ein Tiefschlag“, sagte er.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte die vom Weltverband FIFA verhängte Transfersperre bestätigt. Somit darf Atlético im Sommer keine neuen Spieler verpflichten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.