Fünfter Italiener auf der Blues-Bank

Offiziell: FC Chelsea gibt neuen Trainer bekannt

+
Antonio Conte ist derzeit noch Trainer der italienischen Nationalmannschaft.

London - Der FC Chelsea hat am Montag seinen Trainer für die kommende Saison bekanntgegeben. Zum fünften Mal nimmt ein Italiener auf der Trainerbank der Blues Platz.

Antonio Conte wird zur kommenden Saison wie erwartet neuer Teammanager des englischen Fußball-Spitzenklubs FC Chelsea. Der italienische Nationalcoach, der die Squadra Azzurra auch noch bei der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) betreuen wird, erhält einen Dreijahresvertrag. Das gaben die Blues am Montag bekannt.

„Ich bin stolz darauf, Nationaltrainer meines Landes zu sein. Nur eine Aufgabe, die so attraktiv ist wie die bei Chelsea, konnte darauf folgen“, sagte Conte (46). Seinen Abschied vom viermaligen Weltmeister begründete er zuletzt mit dem Wunsch, wieder täglich mit einer Mannschaft zu arbeiten.

Medienberichten zufolge erhält Conte ein Salär von fünf Millionen Pfund (6,24 Millionen Euro) pro Saison. Ein Triumph in der Champions League würde ihm einen Bonus von weiteren fünf Millionen Pfund einbringen.

Der ehemalige Juventus-Profi und -Trainer ist der fünfte Italiener auf der Chelsea-Bank. Er folgt auf Gianluca Vialli, Claudio Ranieri, Carlo Ancelotti und Roberto Di Matteo, der 2012 mit den Blues im Finale gegen Bayern München die Königsklasse gewann. Seit der Entlassung von Jose Mourinho im vergangenen Dezember wird Chelsea von Interimscoach Guus Hiddink betreut.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.