Embolo dabei

Training, Selfies, Schwätzchen: Tedescos Debüt auf Schalke

+
Domenico Tedesco leitete die erste Übungseinheit als Trainer von Schalke 04. Foto: Bernd Thissen

Domenico Tedesco zeigt den Profis von Schalke 04 an seinem ersten Arbeitstag als Bundesliga-Coach, was er von ihnen erwartet. Auch die Fans bekommen die Aufmerksamkeit, die ihre Idole stets genießen.

Gelsenkirchen (dpa) - Bundesliga-Debütant Domenico Tedesco nahm sich bei seiner ersten Einheit als Trainer von Schalke 04 viel Zeit für die Fans.

Fast eine halbe Stunde lang erfüllte der mit 31 Jahren zweitjüngste Erstliga-Coach im Anschluss an den Trainingsauftakt Autogramm- und Selfie-Wünsche und hielt mit vielen der gut 1000 Fans ein Schwätzchen. "Es war sehr angenehm, aber auch ungewohnt. Es gibt aber eine gewisse Wärme, alles top", kommentierte Tedesco.

Tedesco lebte seinen Profis schon am ersten Tag vor, was er in Zukunft von ihnen erwartet: Mündiges Verhalten auf und neben dem Platz. "Ich habe ihnen banale Dinge gesagt, zum Beispiel, dass man gemeinsam auf den Platz geht oder nach dem Training Autogramme gibt",  sagte der Fußballlehrer mit italienischen Wurzeln, der als Nachfolger von Markus Weinzierl vom Zweitligisten Erzgebirge Aue kam.

Der einstige Jahrgangsbeste bei der Trainerausbildung ist äußerlich der Gegenentwurf zu Weinzierl, der introvertiert auftrat. Tedesco unterbrach das Kleinfeldspiel immer wieder, um den 18 Profis gestenreich Erklärungen zu geben. Am Training teil nahm neben Neuzugang Pablo Insua auch Stürmer Breel Embolo, der acht Monate nach seiner Knöchelverletzung wieder eine Einheit absolvierte. Geduld will Tedesco auch mit den zehn Spielern haben, die am Montag fehlten. Confed-Cup-Sieger Leon Goretzka sowie die U21-Europameister Max Meyer, Thilo Kehrer und Felix Platte sollen wie alle anderen aber am 12. Juli zum Media Day erscheinen. Die vier Sieger werden kaum an der China-Reise (16. bis 22. Juli) teilnehmen und vielleicht zum Trainingslager in Mittersill (25. Juli bis 1. August) einsteigen. Großes Thema auf Schalke ist nach dem enttäuschenden Abschneiden in der vergangenen Saison der Kader. Manager Christian Heidel hatte betont, dass Mittelfeldspieler Goretzka auf jeden Fall in der kommenden Saison für Schalke spielen werde. Der Club führt Gespräche über eine Vertragsverlängerung. "Leon hat gemerkt, wie der Verein zu ihm steht. Er ist auch emotional intelligent. Wir alle freuen uns, wenn er bleibt. Davon gehen wir auch aus", sagte Tedesco.

Der neue Coach bestätigte, dass der Club noch einen Linksverteidiger und einen offensiven Flügelspieler sucht. Der Kader soll zudem auf 25 Spieler reduziert werden. Wer noch gehen soll, sagte Tedesco nicht, Sam und Eric-Maxim Choupo-Moting gelten als Kandidaten.

Kader Schalke 04

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.