Matchwinner Mercado

Argentinien besiegt Brasilien mit 1:0

+
Argentiniens Gabriel Mercado (M) jubelt über seinen Treffer zum 1:0. Foto: Joe Castro

Melbourne (dpa) - Der zweifache Fußball-Weltmeister Argentinien hat seinem neuen Nationaltrainer Jorge Sampaoli gegen den Erzrivalen Brasilien einen Sieg beschert. Die Albiceleste gewann ein in Australien ausgetragenes Testländerspiel gegen den fünffachen Weltmeister glücklich mit 1:0 (1:0).

Gabriel Mercado (45. Minute) erzielte vor 95 969 Zuschauern im Melbourner Cricket Ground den einzigen Treffer im Prestige-Duell der beiden Teams aus Südamerika.

Argentinien startete schwungvoll, Angel Di Maria traf in der 6. Minute den Pfosten. Kurz vor der Pause war Mercado im Anschluss an eine kurze Ecke von Lionel Messi zur Stelle und erzielte die Führung. Brasilien agierte nach der Pause druckvoller. Das Fehlen der geschonten Stars Neymar (FC Barcelona), Marcelo (Real Madrid) und Dani Alves (Juventus Turin) machte sich kaum noch bemerkbar. In der 63. Minute trafen erst Gabriel Jesus und dann Willian den Pfosten.

Der zweifache Weltmeister Argentinien steht in der südamerikanischen Qualifikation bei noch vier ausstehenden Spieltagen zurzeit nur auf dem fünften Platz hinter Brasilien, Kolumbien, Uruguay und Sampaolis Ex-Team Chile. Für die WM 2018 in Russland qualifizieren sich nur die ersten vier Nationen direkt - der Fünfte muss in einem Playoff-Vergleich gegen ein Team aus Ozeanien antreten. Die Brasilianer sind bereits qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.