2:2 in London

Arsenal mit Remis gegen Man City - Sané und Mustafi treffen

+
Shkodran Mustafi traf mit einem Kopfball zum 2:2-Ausgleich. Foto: Alastair Grant

London (dpa) - Der FC Arsenal mit Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist in der englischen Premier League zum dritten Mal in Serie ohne Sieg geblieben und droht den Anschluss an die Champions-League-Ränge zu verpassen.

Im Duell der Spitzenclubs gegen Manchester City mit dem Ex-Schalker Leroy Sané reichte es in London nur zu einem 2:2 (1:2). Die vom früheren Bayern-Coach Pep Guardiola trainierten Gäste aus Manchester gingen durch Sané (5. Minute) - nach einer Vorlage des ehemaligen Wolfsburgers Kevin De Bruyne - und Sergio Agüero (42.) zweimal in Führung. Arsenal glich in der unterhaltsamen Partie durch Theo Walcott (40.) und den deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi (53.) jeweils aus.

Das Remis hilft beiden Clubs nur wenig im Rennen um die Champions-League-Plätze. Man City bleibt mit 58 Punkten auf Platz vier der Premier-League-Tabelle. Der zuletzt strauchelnde FC Arsenal, dessen Coach Arsène Wenger nach mehreren deutlichen Niederlagen in der Kritik steht, bleibt mit 51 Zählern Sechster.

BBC-Spielbericht Arsenal-ManCity

Guardian-Spielbericht Arsenal-ManCity

Premier League Spielübersicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.