Nach Karriereende

AS Rom: Klub-Legende Totti soll Posten im Verein übernehmen

+
Francesco Totti und die Roma - eine unendliche Geschichte.

Rom - Francesco Totti und die Roma. Eine Liebesbeziehung, die nie enden wird. Der 40-Jährige soll nach seiner Karriere offenbar einen Posten im Klub übernehmen.

Der legendäre Kapitän Francesco Totti soll nach dem Ende der Saison Sportdirektor des italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom werden. Der Verein des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger habe Totti (40) den Posten angeboten, berichtete Eigentümer James Pallotta laut Medienberichten vom Freitag.

Totti wird am Saisonende nach 24 Jahren bei der Roma seine Profikarriere beenden. "Wir werden alle viel von ihm lernen können", sagte Pallotta. Totti soll zunächst dem neuen Roma-Sportdirektor Ramon Rodriguez Verdejo zur Seite stehen, der am Mittwoch offiziell vorgestellt wurde.

Totti steht seit 1993 in Rom unter Vertrag. Für den Hauptstadtklub erzielte er in mehr als 600 Pflichtspielen 307 Tore. Totti hat nie für einen anderen Klub gespielt, sein letzter Auftritt im AS-Trikot wird das Heimspiel am 28. Mai gegen den FC Genua sein.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.