Aston Villa schockt Liverpool und steht im FA-Cup-Finale

+
Aston Villa zog gegen den FC Liverpool ins Endpsiel des FA-Cups ein. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Der deutsche U21-Nationalspieler Emre Can hat mit dem FC Liverpool überraschend den Einzug in das Finale des FA-Cups verpasst. Die Reds unterlagen im Halbfinale des englischen Fußball-Pokalwettbewerbs Liga-Konkurrent Aston Villa 1:2 (1:1). 

Philippe Coutinho brachte Liverpool in der 30. Minute in Führung. Nur sechs Minuten später glich Christian Benteke aber für den Außenseiter aus (36.). Im zweiten Durchgang entschied Fabian Delph die Partie mit seinem Treffer zum Endstand (54.).

Villa spielt damit am 30. Mai erneut im Londoner Wembleystadion gegen Titelverteidiger FC Arsenal um die Trophäe. Die Gunners hatten sich am Samstag nach Verlängerung mit 2:1 gegen Zweitligist FC Reading durchgesetzt. 

Reds-Legende Steven Gerrard wird damit seinen Herzensclub ohne einen erneuten Titel verlassen. Der Kapitän, der nach der Saison in die nordamerikanische Profiliga zu LA Galaxy wechselt, hatte sich gewünscht, in seinem letzten Spiel für die Reds den FA-Cup zu gewinnen. Am Finaltag wird Gerrard 35 Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.