Kamerun besiegt Guinea-Bissau

Aubameyang hält Gabun im Afrika Cup

+
Pierre-Emerick Aubameyang traf für Gabun. Foto: Sunday Alamba

Libreville (dpa) - Trotz eines starken Pierre-Emerick Aubameyang hat Gabun bei diesem Afrika Cup erneut den ersten Sieg verpasst und muss ums Weiterkommen zittern.

Mit seinem zweiten Tor beim Heimturnier erzielte der Stürmerstar von Borussia Dortmund in Libreville beim 1:1 (1:1) gegen Burkina Faso den Ausgleich. Schon beim 1:1 zum Auftakt gegen Guinea-Bissau hatte der 27-Jährige getroffen.

Aubameyang und Gabun stehen zum Abschluss der Gruppenphase gegen Kamerun am Sonntag mächtig unter Druck, um noch das Viertelfinale zu erreichen. Denn der nächste Gegner aus Kamerun gewann sein Spiel gegen Guinea-Bissau nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (0:1) und führt nun mit vier Punkten die Gruppe an. Piqueti hatte Guinea-Bissau nach 13 Minuten in Front gebracht, aber Sebastien Siani (61.) und Michael Ngadeu-Ngadjui (78.) drehten in der letzten halben Stunde die Partie.

In der ersten Begegnung des Tages hatte Aubameyang schon nach sieben Minuten die große Gelegenheit zur Führung für Gabun, konnte aber nach einem Lattenschuss von Teamkollege Denis Bouanga den anschließenden Kopfball nicht aufs Tor drücken. Stattdessen kassierte der Gastgeber den Gegentreffer: Préjuce Nakoulma setzte sich nach einem Konter gegen die konfus agierende Verteidigung des Heimteams durch (23.).

Kurz vor der Halbzeit war Aubameyang nur durch ein Foul von Torwart Kouakou Hervé Koffi zu bremsen und verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher (38.). In der zweiten Hälfte hatten beide Teams in einer zerfahrenen Partie Chancen zum Sieg, ein Schuss von Aubameyang aus 20 Metern ging jedoch deutlich übers Tor (78.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.