Rückennummer steht fest

Cuadrado gibt seine Nummer ab - Cristiano Ronaldo bleibt auch bei Juve CR7

+
Das Trikot des Neuzugangs: CR7 jetzt auch bei Juventus Turin. 

Der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo darf auch bei Juventus Turin das Trikot mit der Rückennummer 7 tragen. Juan Cuadrado verzichtete zu Gunsten von CR7 auf die Spielmacher-Nummer. 

Turin - Cristiano Ronaldo bleibt CR7: Der Weltfußballer wird nach seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin die Rückennummer 7 auch bei seinem neuen Club behalten. Der Kolumbianer Juan Cuadrado, der beim italienischen Fußballmeister bisher diese Ziffer auf seinem Trikot getragen hatte, trat sie an den portugiesischen Torjäger ab. „Es ist segensreicher zu geben als zu nehmen“, betonte Cuadrado. Auf Twitter und Instagram hieß er Ronaldo mit einem Foto willkommen, auf dem er ein schwarz-weißes Juve-Trikot mit dem Namen Ronaldo und der Rückennummer 7 präsentierte.

Markenzeichen CR7: Juves Rekordzugang und seine Lieblingsnummer

Für den Portugiesen, den Juventus für eine Ablösesumme von 112 Millionen Euro verpflichtet hatte, ist das Kürzel CR7, das sich aus den Initialen und der Rückennummer zusammensetzt, ein wichtiges Markenzeichen, mit dem er bedeutende Umsätze erzielt. Bei Ronaldos Wechsel 2009 von Manchester United zu Real im Jahr 2009 hatte der Star zunächst auf diese Nummer verzichten und mit der 9 vorlieb nehmen müssen. Die Rückennummer 7 hatte damals Reals Fußball-Legende Raúl getragen. Erst als der spanische Angreifer ein Jahr später zum FC Schalke 04 wechselte, wurde die 7 für Ronaldo frei.

Lesen Sie auch: Der Ronaldo-Wechsel und seine Auswirkungen: Geht der Transfer-Wahnsinn jetzt erst los?

Wie wichtig für die Fußballstars die Rückennummern sind, hatte erst kürzlich Mesut Özil gezeigt. Der deutsche Nationalspieler darf beim FC Arsenal in der kommenden Saison mit der Nummer 10 auflaufen. „Es war nie ein Geheimnis, wie besonders diese Nummer für mich ist“, ließ Özil über den Club verlauten. „Mein Kindheitsidol Zinédine Zidane hat diese Nummer getragen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.