"Kein Thema für mich"

Auch Bierhoff will nicht Niersbach-Nachfolger werden

+
Oliver Bierhoff will nicht Nachfolger des zurückgetretenen DFB-Präsident Wolfgang Niersbach werden. Foto: Peter Steffen

München - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff will nicht Nachfolger des zurückgetretenen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach werden.

"Das Präsidentenamt ist kein Thema für mich. Ich habe die Mannschaft auf die EM vorzubereiten", sagte Bierhoff in München.Zudem habe der Deutsche Fußball-Bund "das Jahrhundertprojekt Akademie, das mich begeistert", ergänzte der Teammanager der deutschen Nationalmannschaft. Vor Bierhoff hatte bereits Eintracht Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen eine Kandidatur ausgeschlossen. "Ich scheide doch nicht als Vorstandsvorsitzender von Eintracht Frankfurt aus, um ein neues Amt anzutreten. Nein, das ist nicht vorstellbar", sagte Bruchhagen dem Online-Portal "sport1.de".

sport1.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.