"Wird ein sehr guter Test"

Audi Cup mit FC Bayern, FC Liverpool und Atlético Madrid

+
Liverpools Trainer Jürgen Klopp kommt mit seiner Mannschaft zum Audi Cup. Foto: Adam Davy

München (dpa) - Der FC Bayern heißt beim Audi Cup am 1. und 2. August den Champions-League-Halbfinalisten Atlético Madrid und den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp willkommen.

Der vierte Teilnehmer soll nach dem Saisonende bekanntgegeben werden, wenn alle Endplatzierungen in den internationalen Ligen feststehen.

"Das ist ein wichtiges Turnier mit prominenten Mannschaften", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bei der Präsentation des Turniers. Während Ancelotti auf dem Podium Platz nahm, wurden seine beiden Trainerkollegen Jürgen Klopp (Liverpool) und Diego Simeone (Madrid) als 3D-Hologramme live zugeschaltet.

"Das wird ein sehr guter Test, danach können wir unsere Mannschaft sehr gut bewerten", sagte Klopp. Auch Simeone freut sich schon. "Es ist eine gute Gelegenheit, uns auf das vorzubereiten, was uns in der Saison erwartet", sagte der ehemalige argentinische Nationalspieler. Alle vier Spiele werden in der ARD live übertragen. Die Ausstrahlung erfolgt zudem in über 200 Länder weltweit.

Bayern-Spielplan

Bayern-Kader

Liste Meister und Herbstmeister

Bundesliga-Tabelle

Daten und Fakten

Audi-Cup

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.