Neuzugänge sollen noch kommen

FC Augsburg bindet Leistungsträger langfristig

+
Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport, und Trainer Markus Weinzierl (r.) treiben die Personalplanungen beim FC Augsburg voran.

Augsburg - In der kommenden Saison nimmt der FC Augsburg erstmals an der Europa League teil. 

Europa-League-Teilnehmer FC Augsburg hat einen Leistungsträger langfristig an sich gebunden. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den noch laufenden Vertrag mit Mittelfeldstratege Daniel Baier (31) vorzeitig bis zum 30. Juni 2018. Baier spielt seit 2010 durchgängig für die Schwaben und hat wesentlich zu deren Aufschwung beigetragen.

FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter bezeichnete Baier als „eine unserer ganz großen Stützen. Wir sind glücklich, dass er ein so klares Bekenntnis zum FCA abgegeben hat“, sagte der Weltmeister von 1990 am Rande der FCA-Trikotpräsentation in München.

In Bezug auf weitere Transfers setzt Reuter, der bislang lediglich Torhüter-Talent Yannik Oettl (Unterhaching) und den bisherigen Leihspieler Dominik Kohr (Leverkusen) fest verpflichtet hat, auf den Faktor Zeit setzt. Derzeit würden „zum Teil verrückte Summen gefordert und verrückte Sachen gemacht“, sagte Reuter: „Ich gehe aber davon aus, dass der eine oder andere im Laufe der Vorbereitung noch zu uns stößt. Wir sind dabei, uns punktuell zu verstärken.“

Unterdessen hat der neue Trikotsponsor WWK Versicherungen auch die Namensrechte an der Augsburger Arena erworben. Für zehn Jahre wird das Stadion der Schwaben den Namen des Unternehmens tragen.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.