Eindrucksvolles Comeback

Aus dem Knast an die Sonne: Chronologie der Hoeneß-Rückkehr

+
Uli Hoeneß ist zurück - und wie.

München - Uli Hoeneß ist auf der Jahreshauptversammlung von Bayern München erneut zum Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewählt werden. Eine Chronologie der Ereignisse seit seiner Verurteilung.

13. März 2014: Uli Hoeneß wird "wegen sieben tatmehrheitlicher Fälle der Steuerhinterziehung" zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

14. März 2014: Hoeneß verzichtet auf Revision. Zudem legt er seine Ämter als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender von Bayern München mit sofortiger Wirkung nieder.

1. Mai 2014: Die Stiftung Deutsche Sporthilfe bestätigt, dass Hoeneß nicht mehr Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" ist.

2. Mai 2014: Hoeneß ist noch nicht im Gefängnis, da kündigt er bei einer emotionalen Rede auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des FC Bayern an: "Das war's noch nicht!"

2. Juni 2014: 81 Tage nach der Urteilsverkündung tritt Hoeneß in der JVA Landsberg/Lech seine Haftstrafe an. Seine Steuerschuld in Höhe von fast 50 Millionen Euro (inkl. Strafe und Zinsen) hat er da bereits beglichen.

8. September 2014: Hoeneß' Ehefrau Susi gibt den Bayerischen Verdienstorden ihres Mannes zurück.

20. September 2014: Nach 111 Tagen in Haft erhält Hoeneß zum ersten Mal für einige Stunden Ausgang.

19. November 2014: Karl Hopfner, Hoeneß' Nachfolger im Präsidentenamt beim FC Bayern, bekräftigt, dass Hoeneß "einen Anstellungsvertrag" erhalten werde, sobald er Freigänger sei.

Weihnachten 2014: Hoeneß erhält erstmals Hafturlaub, um die Feiertage, Silvester und Neujahr zu Hause zu verbringen.

2. Januar 2015: Hoeneß wird Freigänger und in die Außenstelle Rothenfeld verlegt. Hopfner spricht von einer "unglaublichen Erlösung". Auf eigenen Wunsch wird Hoeneß "Assistent der Abteilungsleitung Junior Team".

1. März 2015: Hoeneß besucht erstmals seit seiner Inhaftierung wieder ein Bayern-Spiel - das 2:0 der U19 beim 1. FSV Mainz 05.

18. Januar 2016: Die 1. auswärtige Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Augsburg mit Sitz in Landsberg/Lech gibt dem Antrag auf "Halbstrafe" und damit vorzeitige Haftentlassung statt.

29. Februar 2016: Nach 637 Tagen Gefängnis ist Hoeneß ein freier Mann.

2. März 2016: Hoeneß besucht erstmals nach seiner Haftentlassung wieder ein Spiel der Profis in der Allianz Arena und sieht ein 1:2 gegen Mainz.

8. August 2016: Hoeneß kündigt seine Rückkehr zum FC Bayern als Präsident an.

21. November 2016: Hoeneß will nach seiner erwarteten Rückkehr ins Präsidentenamt wieder die "Abteilung Attacke" bilden. "Das deutliche Wort wird weiter mein Markenzeichen sein", sagt er dem kicker.

22. November 2016: Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Er wird herzlich willkommen sein beim ganzen FC Bayern. Dann müssen wir eben gemeinsam anschieben, dass es am Ende des Tages weiterhin erfolgreich läuft."

25. November 2016: Uli Hoeneß wird 987 Tage nach seinem Rücktritt bei der Jahreshauptversammlung der Bayern mit überwältigender Mehrheit ins Amt des Präsidenten gewählt.

Mehr zur Bayern-Jahreshauptversammlung bei tz.de.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.