Gegen Island der 100. Einsatz

WM-Qualifikation in Zahlen: Auswärts hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft noch nie verloren

Miroslav Klose.
+
Bester deutscher Torschütze in der WM-Qualifikation: Miroslav Klose.

Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute Abend in Island antritt (20.45 Uhr/RTL), wird das das 100. WM-Qualifikationsspiel einer deutschen Auswahl sein. Wir haben deswegen einen kleinen Rückblick in Zahlen vorbereitet.

3 Niederlagen gab es in bislang 99 WM-Qualifikationsspielen nur für die deutschen Fußballer – eine davon am 31. März in der aktuellen Runde beim 1:2 gegen Nordmazedonien unter Joachim Löw. Das erste Mal in einer WM-Quali als Verlierer vom Platz ging das DFB-Team 1985 unter Franz Beckenbauer. 0:1 hieß es am Ende gegen Portugal. Die zweite Niederlage hallt noch heute nach. 2001 unterlag die deutsche Nationalmannschaft England 1:5. Kurioserweise verloren die deutschen Fußballer jeweils zuhause – auswärts sind sie noch ungeschlagen. Kein anderes europäisches Team kann da mithalten.

6 Tore trennten Deutschland und England in der Qualifikation zur WM 2002 in Japan und Südkorea. Beide Teams hatten 17 Punkte auf dem Konto. Weil aber Englands Tordifferenz besser war, ging es für die Three Lions direkt zur WM. Das DFB-Team – damals unter Rudi Völler – musste in seiner Geschichte das bislang einzige Mal den Umweg über die Playoffs nehmen. Das gelang gegen die Ukraine. Und während die Engländer in Asien bereits im Viertelfinale scheiterten, ging es für die Deutschen bis ins Endspiel.

19 Treffer – das ist die beste Ausbeute eines deutschen Spielers in der Geschichte der WM-Qualifikation. Und wem ist das wohl gelungen? Na klar, Miroslav Klose, Mister WM höchstpersönlich. Der 43-Jährige ist mit 16 Toren bei Weltmeisterschaften ja zudem Rekordschütze aller Länder. In der WM-Qualifikation liegen noch einige vor Klose. Ganz oben steht mal wieder Cristiano Ronaldo – mit 29 Toren.

78 Siege stehen in der Bilanz des DFB-Teams in 99 WM-Qualifikationsspielen. Bei drei Niederlagen bleiben 18 Unentschieden. Der neue Bundestrainer Hansi Flick ist mit zwei Siegen in seine Zeit als elfter Bundestrainer gestartet. Den erfolgreichsten Start aller DFB-Coaches hatte Löw mit fünf Siegen am Stück. Flick hat noch die Möglichkeit, das zu übertreffen. Dafür muss heute in Island ein Sieg her. Im 100. WM-Qualifikationsspiel. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.