1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC-Bayern-Verschwörung? Schwaches Barça wittert angeblich Wettbewerbsverzerrung wegen Lewandowski

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Barcelona steht in der Champions League vor dem Aus. Die Spieler befürchten eine absichtliche Niederlage des FC Bayern gegen Inter – wegen Robert Lewandowski.

München/Barcelona – Der Fußball schreibt immer wieder die skurrilsten Geschichten. Der FC Bayern kann den FC Barcelona in zwei Wochen eigenmächtig aus der Champions League schießen. Nach dem Wechsel-Theater um Robert Lewandowski, der sich im Sommer nach Katalonien verabschiedet hat, womöglich eine späte Genugtuung für den deutschen Rekordmeister.

Barca hat nach dem spektakulären 3:3 gegen Inter Mailand drei Punkte Rückstand auf den italienischen Rivalen (dazu wurde der direkte Vergleich verloren) und ist an den letzten beiden Spieltagen auf Schützenhilfe der Bayern und Viktoria Pilsen angewiesen – der Abstieg in die Europa League droht. Bereits vor dem 4. Spieltag in der Königsklasse witterte Barca offenbar eine Wettbewerbsverzerrung des FC Bayern – und alles nur wegen Lewandowski. Ein absurdes Szenario.

PlatzTeamPunkte
1.FC Bayern12
2.Inter7
3.FC Barcelona4
4.Viktoria Pilsen0

Lewandowski-Verschwörung? Barcelona Spieler befürchten Bayern-Niederlage gegen Inter

Die Spieler von Barcelona sollen angeblich befürchten, dass die Bayern absichtlich das letzte Gruppenspiel gegen Inter verlieren. Das berichtete das spanische Zeitung Sport, die dem FC Barcelona sehr nahe steht. Demnach habe die Barca-Kabine Angst, dass der FC Bayern noch sauer auf den Klub wegen dem Hickhack um Robert Lewandowski sei. Nur dank des Last-Minute-Ausgleichs des Polen dürfen die Katalanen überhaupt noch vom Weiterkommen träumen.

Die Bayern sind nach ihrem 4:2-Sieg in Pilsen bereits sicher fürs Achtelfinale qualifiziert. Trainer Julian Nagelsmann könnte in den letzten beiden Partien also rotieren und einigen Bankdrückern Spielzeit geben. Davor hat Barca Angst.

Barcelonas Robert Lewandowski droht in der Champions-League-Gruppe mit dem FC Bayern das Aus.
Barcelonas Robert Lewandowski droht in der Champions-League-Gruppe mit dem FC Bayern das Aus. © Colas Buera/Imago

FC Bayern: Irres Champions-League-Gruppenfinale um Lewandowski und Barcelona droht

Wer die Bayern jedoch kennt, weiß, dass die ehrgeizige Nagelsmann-Truppe nichts abschenkt. Mit dem elften Sieg in einer Gruppenphase in Folge haben die Münchner gerade erst einen neuen Rekord in der Champions League aufgestellt. Seit nunmehr 32 Gruppenspielen ist der deutsche Rekordmeister in der Königsklasse ungeschlagen. Allein die Punktprämie ist Anreiz genug, sich nicht hängen zu lassen.

Champions League: Gruppe C, 5. Spieltag

Champions League: Gruppe C, 5. Spieltag

Alle Rechenspiele sind jedoch hinfällig, sollte Inter zuhause gegen das mit null Punkten und einer Tordifferenz von 3:16 abgeschlagene Viktoria Pilsen gewinnen (26.10., 18.45 Uhr). Dann wäre das zweite Wiedersehen zwischen dem FC Bayern und Lewandowski im Anschluss (21 Uhr) nur noch ein Showlaufen und Barcelona vorzeitig ausgeschieden. Sollte Pilsen jedoch Schützenhilfe leisten, könnte der FC Bayern am letzten Spieltag tatsächlich das Zünglein an der Barca-Waage sein.

FC Bayern könnte Lewandowski und Barcelona aus der Champions League schießen

Fakt ist: Inter darf aus Barca-Sicht nur noch maximal einen Punkt holen, dann müsste Barcelona die beiden letzten Spiele gewinnen. „Ja, klar“, findet Thomas Müller die Konstellation pikant. Seine Bayern könnten Lewandowskis neuen Arbeitgeber aus der Champions League schießen und damit einen großen Konkurrenten um den Henkelpott.

„Wir wollen Gruppenerster werden“, kündigte Nagelsmann mit Blick auf die Partie im Camp Nou an. „Aber natürlich ist Barca ein Topteam, hat einen sehr guten Trainer, hat sehr gut aufgerüstet und spielt einen sehr guten Fußball. Unabhängig davon, ob sie in die K.o.-Phase kommen oder ausscheiden, finde ich sie trotzdem wieder sehr gut anzuschauen“, sagte Nagelsmann. „Sie werden uns auch noch mal sehr fordern beim Spiel in Barcelona.“ (ck)

Auch interessant

Kommentare