Ehre für den Weltmeister

Schweinsteiger ins Allstar-Team der MLS gewählt

+
Der Chef im Mittelfeld von Chicago Fire: Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger steht nach nur wenigen Monaten in der Liga bereits im Allstar-Team. Er wird an der Seite von mehreren Stars auflaufen.

Chicago - Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist als Belohnung für eine bislang äußerst erfolgreiche Saison in der nordamerikanischen Profiliga MLS von den Fans ins Allstar-Team gewählt worden. An der Seite der Weltmeister David Villa und Kaka wird der 32-Jährige die Liga-Auswahl ins Spiel gegen Champions-League-Sieger Real Madrid am 2. August führen.

Schweinsteigers Klub Chicago Fire liegt derzeit an der Spitze der Eastern Conference und ist das beste Team der Liga. Die Vorsaison hatte die Mannschaft aus der Windy City noch als schlechtestes Team abgeschlossen.

Zuletzt litt Schweinsteiger an Hüftbeschwerden. Am Freitag meldete er sich allerdings wieder einsatzbereit. 

"Ich bin zu 100 Prozent fit für das nächste Match", sagte der Mittelfeldspieler dem Chicago Tribune: "Wenn wir am Samstag in Portland gespielt hätten, hätte ich da schon auflaufen können."

Am Mittwoch hatte Schweinsteiger, der von den Fans am Freitag ins Allstar-Team der MLS gewählt wurde, aufgrund der Beschwerden an der rechten Hüfte das 2:2 seines Klubs bei den Portland Timbers verpasst. Trotz des Unentschiedens blieb Chicago weiterhin an der Spitze der Eastern Conference und das beste Team der Liga. Aufgrund des Gold Cups legt die nordamerikanische Profiliga MLS derzeit eine Pause ein.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.