Anzeichen für Wechsel verdichten sich

Schweini nicht bei Teampräsentation des FC Bayern

+
Ist offenbar nicht bei der Teampräsentation dabei: Bastian Schweinsteiger.

München - Bastian Schweinsteiger wird am Samstagnachmittag nicht bei der Teampräsentation des FC Bayern dabei sein. Damit verdichten sich die Anzeichen für einen Wechsel des Fußball-Weltmeisters zu Manchester United.

Das berichtet die Bild-Zeitung. Nach Angaben englischer Medien geht es nur noch um die Ablösesumme, die zwischen 18 und 20 Millionen Euro liegen soll. Der Kapitän der Nationalmannschaft besitzt in München noch einen Vertrag bis 2016. Beim englischen Rekordmeister soll er der Bild (Samstag-Ausgabe) zufolge einen Dreijahresvertrag erhalten, der pro Saison mit zehn Millionen Euro dotiert sein soll.

United-Trainer Louis van Gaal, der Schweinsteiger aus der gemeinsamen Zeit beim FC Bayern kennt, hatte sich am Freitag auf einer Pressekonferenz nicht zu den Spekulationen geäußert. Das Team reist am Montag in die USA. Schweinsteiger soll nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub bereits am Freitag das vereinbarte Gespräch mit Bayerns Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge geführt haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.